Bus raste in den Niederlanden in Festival-Besucher: Ein Toter

Pinkpop_Niederlande_DenHaag

War es ein Unfall oder Absicht?

Der Fahrer befindet sich auf der Flucht.

Am Rande des Pinkpop-Festivals in den Niederlanden ist ein Auto in eine Fußgängergruppe gerast. Dabei seien ein Mensch getötet und drei weitere verletzt worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Den Angaben zufolge hatte der Lieferwagen die Konzertbesucher auf einer Straße nahe dem zum Festival gehörenden Campingplatz überfahren. Der Fahrer des Transporters flüchtete und wird gesucht.

Demnach ist der mutmaßliche Täter mit dem weißen Bus, der am Morgen gegen 4 Uhr mehrere Menschen erfasst hat, geflohen. Ob es sich um einen Unfall oder einen vorsätzlichen Angriff handelt, ist noch unklar. Der Einsatz vor Ort dauert an. Ein Rettungshubschrauber stand zum Abtransport der Verletzten bereit. Nähere Angaben - etwa zur Identität der Opfer - liegen noch nicht vor. Der Unglücksort liegt rund 60 Kilometer westlich von Köln nahe Aachen wenige Kilometer hinter der deutsch-niederländischen Grenze. Der Vorfall ereignete sich beim "Pinkpop"-Festival in der südniederländischen Provinz Limburg". In einer ersten Stellungnahme nach dem Vorfall äußerten sich die Veranstalter "schockiert". Der Bürgermeister von Landgraaf, Raymond Vlecken, besuchte die Unglücksstelle am Montag.

Related:

Comments

Latest news

Neuregelung von Platzvergabe - Wartezeit für Medizinstudium wird abgeschafft
Die restlichen 60 Prozent der Studenten werden bislang nach unterschiedlichen Kriterien von den Hochschulen selbst ausgesucht. Dieses Auswahlverfahren der Hochschulen soll auch im neu zu schließenden Staatsvertrag nicht grundsätzlich geändert werden.

Mit 88 Jahren: "Blues Brothers"-Star ist verstorben!"
Dem breiten Publikum bekannt wurde Murphy durch seine Rolle im Kultfilm " Blues Brothers " von Regisseur John Landis. Als Matt "Guitar" Murphy brillierte er nicht nur an der Gitarre, er mimte außerdem den Ehemann von Aretha Franklin .

Wirtschaft, Handel & Finanzen: ROUNDUP: Gewerkschaften und Verbände fordern mehr Soziale Marktwirtschaft
Die Bundeskanzlerin kritisierte auch, dass vor allem in der digitalen Wirtschaft immer weniger Unternehmen tarifgebunden seien. Merkel würdigte die Soziale Marktwirtschaft indes als "das Fundament des wirtschaftlichen Erfolgs unseres Landes".

US-Zölle gegen China - China droht den USA mit Vergeltungsmassnahmen
Am Freitag will Trump nach früheren Informationen aus Regierungskreisen eine überarbeitete Liste der betroffenen Waren vorlegen. Trump drohte China mit über die bislang geplanten Strafzölle hinausgehenden Maßnahmen, sollte Peking Gegenzölle erheben.

Kulmbach: Der Papst im Film-Café
Oder gar eine investigative Studie, ob ein einzelner Mann allein gegen das System der katholischen Kirche bestehen kann. Das rührt sogar abgebrühte US-Kongressabgeordnete, die angesichts der mahnenden Worte des Papstes in Tränen ausbrechen.

Other news