Doch nicht Amazon: Netflix rettet "Lucifer" und produziert eine 4. Staffel

Staffel vier ist bestellt Netflix rettet

Nachdem die Supernatural-Serie "Lucifer" plötzlich nach der 3. Staffel von US-Sender FOX abgesetzt wurde, reagierten Fans äußerst wütend und enttäuscht über die Entscheidung des Senders.

Die offizielle Ankündigung kam am vergangenen Freitag nur einen Tag vor Ablauf der Frist, die den Cast noch vertraglich an die Serie gebunden hat (hitchecker.de berichtete).

ProSieben-Serie "Lucifer" wird abgesetzt!

Gerüchte, nach denen die vierte Staffel bei Netflix zehn Folgen umfassen soll, sind derzeit noch nicht bestätigt.

Den "Lucifer"-Fans wird es aber vermutlich egal sein, wo es mit den übernatürlich angehauchten Krimi-Geschichten um den Teufel auf Erden (Tom Ellis) und Detective Chloe Decker (Lauren German) weitergeht".

Hierzulande war "Lucifer" bislang nur bei Amazon Prime Video verfügbar.

So mussten Fans nicht nur auf die Fortsetzung der Serie verzichten, sondern fühlten sich auch vom Sender "verraten", da die 3. Staffel zudem auf einem großen Cliffhanger endete, der wohl nie aufgelöst werden würde. "Ich freue mich so für all unsere Fans, dass ich fast platze", freute sich Hauptdarsteller Tom Ellis auf seinem Twitter-Account über die Neuigkeiten.

"Lucifer" ist nach "The Expanse", "Brooklyn Nine-Nine" und "Last Man Standing" bereits die vierte, eigentlich abgesetzte Serie, die in der nächsten TV-Saison an anderer Stelle auf die Bildschirme zurückkehren wird. Ob es bei Netflix schliesslich nur die vierte Staffel oder die gesamte Serie zu sehen geben wird, ist noch nicht bekannt.

Related:

Comments

Latest news

Tragisches Déjà-vu: Großbrand zerstört berühmte Hochschule in Glasgow
Die Kosten für den Wiederaufbau wurden von der Nachrichtenagentur Press Association auf bis zu 40 Millionen Euro beziffert. Damals setzte ein defekter Projektor eine Kunstinstallation in Brand, die Flammen griffen rasch auf das Gebäude über.

Neuregelung von Platzvergabe - Wartezeit für Medizinstudium wird abgeschafft
Die restlichen 60 Prozent der Studenten werden bislang nach unterschiedlichen Kriterien von den Hochschulen selbst ausgesucht. Dieses Auswahlverfahren der Hochschulen soll auch im neu zu schließenden Staatsvertrag nicht grundsätzlich geändert werden.

Gegen Mexiko: Mit dieser Aufstellung startet Deutschland in die WM
Die Viererkette vor Torhüter Manuel Neuer bilden damit Joshua Kimmich, Jerome Boateng, Mats Hummels und Plattenhardt. Unter Löw stand Özil seit 2010 in allen ausgetragenen 25 WM- und EM-Spielen in der Anfangsformation.

Kulmbach: Der Papst im Film-Café
Oder gar eine investigative Studie, ob ein einzelner Mann allein gegen das System der katholischen Kirche bestehen kann. Das rührt sogar abgebrühte US-Kongressabgeordnete, die angesichts der mahnenden Worte des Papstes in Tränen ausbrechen.

Aktien Frankfurt: Anleger reagieren erleichtert auf umsichtige Zentralbank-Pläne
Der Pariser CAC-40 legte ähnlich stark zu, der Londoner FTSE 100 blieb dagegen mit einem Plus von 0,81 Prozent etwas zurück. Die Aktien von Gerry Weber brachen um 7,2 Prozent ein und sackten zeitweise auf den tiefsten Stand seit September 2005.

Other news