Syrien: US-geführte Koalition fliegt Angriff auf Armeestellung

Die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte bezifferte die Zahl der Getöteten auf mindestens 52.

Die US-geführte Koalition unterstützt im Osten Syriens eine Offensive lokaler Kräfte gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat". Unklar war zunächst, wer die Luftangriffe ausführte.

Im Kampf gegen den IS wird Syrien immer wieder von schweren Luftangriffen erschüttert.

Der Angriff ereignete sich in der Nähe des Ortes Abu Kamal in Ostsyrien nahe der Grenze zum Irak. Die Region wird von Milizen kontrolliert, die der Regierung in Damaskus gegenüber loyal sind. Beschossen wurden demnach unter anderem Kämpfer der libanesischen Schiitenmiliz Hisbollah. Es habe sich um einen der bislang tödlichsten Angriffe auf Kämpfer der Regierungsseite gehandelt. US-Flugzeuge hätten Raketen auf ihre Stellungen abgefeuert und 22 Kämpfer getötet sowie zwölf weitere verletzt, teilte die Allianz mit.

In der Gegend hält die IS-Miliz noch einige Gebiete. Sie sind die Reste des "Kalifats", das der IS in Teilen Syriens und des Irak ausgerufen hatte. Diese bekämpfen in der Region ebenfalls IS-Extremisten. "Maschinen der amerikanischen Koalition haben eine unserer militärischen Stellungen in der Gegend von al-Hari südöstlich von Albu Kamal bombardiert", berichtete Sana unter Berufung auf Armeekreise. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle, die von 38 Toten sprach, bezieht ihre Angaben von einem Netzwerk von Aktivisten vor Ort. Die Informationen der Beobachtungsstelle lassen sich nicht unabhängig überprüfen.

Die Luftstreitkräfte der US-geführten Koalition sollen Positionen der syrischen Regierungstruppen nahe der Ortschaft Al Bukamal in der Provinz Deir ez-Zor angegriffen haben. Bei einem Einsatz gegen den IS Ende Mai seien Drogen in einem Schwarzmarktwert von 1,2 Millionen Euro gefunden worden, erklärte die Anti-IS-Koalition am Montag.

Das Amphetamin-Derivat mit aufputschender Wirkung ist unter Dschihadisten weit verbreitet, sie können nach der Einnahme tagelang wach bleiben und die Hemmschwelle zu töten sinkt.

Related:

Comments

Latest news

Handelsstreits USA-China - Trump droht China mit weiteren Zöllen
Vermutlich werde die Regierung in Peking daher als nächstes amerikanische Unternehmen ins Visier nehmen, die in China tätig seien. Setzt Trump seine jüngste Drohung um, würde er mit den Zöllen auf etwa die Hälfte der chinesischen Einfuhren in die USA zielen.

Trump fühlt sich durch Merkel-Foto in schlechtes Licht gerückt
Ein Foto, welches den Eindruck erweckt: Trump gegen die Welt, und Merkel als diejenige, die ihm zeigt, wo es lang geht. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker soll der US-Präsident mehrfach als "brutalen Killer" bezeichnet haben.

Nach etlichen Problemen bei der Produktion: Tesla-Chef wirft Mitarbeiter Sabotage vor
Seine Motivation sei gewesen, dass er nicht befördert worden ist, er hat also aus Frust oder Rache gehandelt, schreibt Musk. Die Mitarbeiter sollten auf alles achten, das "nicht im besten Interesse unseres Unternehmens ist".

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news