Xavier Naidoo wehrt sich vor Gericht gegen Antisemitismus-Vorwürfe

Ich verfolge das Politische und mache mir dazu so meine Gedanken.“ Xavier Naidoo und seine Rechtsanwälte auf dem Weg in den Gerichtssaal

Anlass Eine Bildungsreferentin der Berliner Amadeu-Antonio-Stiftung soll bei einer Veranstaltung im vergangenen Sommer in Straubing auf eine Nachfrage aus dem Publikum, wie sie denn Naidoo einstufe, geantwortet haben: "Ich würde ihn zu den Souveränisten zählen, mit einem Bein bei den Reichsbürgern".

Nach wiederholten Antisemitismusvorwürfen gegen das Mitglied der "Söhne Mannheims" wehrt sich der 46-Jährige nun - mit einer Unterlassungsklage. Das Urteil soll am 17. Juli bekannt gegeben werden. Naidoo erwirkte daraufhin eine vorläufige Verfügung, dass diese Äußerung zu unterlassen sei. Die "Mittelbayerische" berichtete zuerst über den Gerichtstermin.

Bei dem Vorfall wurde Xavier Naidoo allerdings nicht das erste Mal mit dieser Kritik konfrontiert. Er ist Antisemit, das darf ich, glaube ich, aber gar nicht so offen sagten, weil er gerne verklagt.

Allerdings bekräftigte sie ihre Meinung über den Sänger vor Gericht: Naidoo würde unter anderem in seinen beiden Liedern "Raus aus dem Reichstag" und "Marionetten" immer wieder Begriffe und Chiffren verwenden, die sich als Stellvertreterbegriffe verstehen ließen und zu einer Art der Welterklärung im Sinne einer Verschwörungstheorie passen würden. Bereits 2015 hatte Naidoo in einem Statement auf der Website des NDR betont: "Mit meinem ganzen Wesen stehe ich für ein weltoffenes und gastfreundliches Deutschland und einen respektvollen Umgang miteinander". "Er ist Antisemit", wurde über Xavier gesagt. Wenn, dann ist es strukturell nachweisbar.

Related:

Comments

Latest news

Merkel: Migration könnte zur "Schicksalsfrage" Europas werden
Merkels Ziel sind in dem Bereich Vereinbarungen mit einzelnen EU-Staaten zur Rückführung bereits registrierter Asylbewerber. Den Menschen müsse in ihren Herkunftsregionen geholfen werden, sagte er in einer Reaktion auf Merkels Regierungserklärung .

Aufregung um mögliche Banksy-Graffiti in Paris
Besonders viel Aufsehen hatte die Darstellung eines Mädchens erregt, das ein Hakenkreuz mit einem rosa Muster übersprüht. Eines der Bilder prangt in der Nähe eines ehemaligen Aufnahmezentrums für Flüchtlinge am nördlichen Stadtrand von Paris.

Angela Merkel und die EU-Regierungschefs erzielen Einigung über Asylpolitik — EU-Gipfel
Nach dem Durchbruch sagte er: "Bei diesem Europäischen Rat wird ein verantwortungsvolleres und solidarischeres Europa geboren". Auf dem Weg nach draußen verharrt Merkel sogar noch bei der AfD und redet mit Gauland und seiner Co-Vorsitzenden Alice Weidel.

Flüchtlingsschiff im Mittelmeer - "Lifeline" darf nach Malta
Es gebe "offenkundige Elemente von Illegalität beim Verhalten der Nichtregierungsorganisation", hieß es aus dem Präsidentenpalast. Die Italiener sagen, Lifeline habe die Anweisung aus Rom nicht befolgt, die Rettung der libyschen Küstenwache zu überlassen.

Tierische Herzdruckmassage: Polizeihund wird zum Internet-Star
Dann eilt Poncho herbei, springt mit einem großen Satz auf den scheinbar toten Menschen und beginnt mit der Wiederbelebung. Dabei hört der Polizeihund sogar den Puls ab, in dem er sein Ohr an die Halsschlagader des Polizisten legt.

Other news