Disentchantment Teaser: Die neue Netflix-Serie vom Simpsons-Erfinder

Hier darf geflucht, getrunken und geliebt werden: Losgelöst von den Fesseln des amerikanischen Fernsehens kehrt Matt Groening nun mit einer animierten Serie zurück, die sich erstmals direkt und ausschließlich an Erwachsene richtet: Disenchantment heißt sie und geht am 17. August bei Netflix auf Sendung gehen.

In der offiziellen Netflix-Inhaltsangabe wird die Serie folgendermassen beschrieben: "Disenchantment entführt Zuschauer in ein bröckelndes mittelalterliches Königreich und handelt von den Eskapaden der trinkfesten jungen Prinzessin, ihres temperamentvollen Elfen und ihres persönlichen Dämons". Gemeinsam erleben sie abgefahrene Abenteuer. Kurz gesagt: Futurama spielt in der Zukunft und die Simpsons in der Gegendwart. Da ist es logisch, dass wir jetzt in die Vergangenheit reisen. Im August startet sein neues Werk Disenchantment auf Netflix mit zunächst 10 Episoden, eine zweite Staffel wurde bereits bestellt. Zu Beginn dürfen wir uns über zehn Folgen freuen.

Was haltet ihr von Disenchantment?

Wir sind schon gespannt, ob Disenchantment an den Erfolg der Simpsons anknüpfen kann.

Related:

Comments

Latest news

Sarah Lombardi und ihr neuer Freund Roberto Ostuni: Erstes Pärchen
Zum Beitrag schreibt Sarah Lombardi: "I feel happy, if you are" auf Deutsch " Ich bin glücklich, wenn du es bist ". Mit einem Instagram-Foto, auf dem sie eine Männerhand festhält, heizte die Sängerin erst die Gerüchteküche an.

WAZ: Thyssenkrupp und Tata besiegeln Stahlfusion
Juni) treffen, um das von Vorstandschef Heinrich Hiesinger angestrebte Bündnis mit dem indischen Konzern Tata zu besiegeln. Das Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Thyssenkrupp Tata Steel B.V. soll seinen Sitz in den Niederlanden haben.

Meghan Markle: Pretty in Pink bei den Young Leaders Awards
Es heißt ja immer, wenn man selber Knoblauch gegessen hat, riecht man ihn bei anderen nicht mehr. Der Grund für dieses spezielle Verbot liegt wohl auf der Hand - ein stets frischer Atem.

Susanne Klatten: Ehe-Aus bei BMW-Aktionärin und reichster Frau Deutschlands | Welt
Frankfurt/Main - Nach 28 Jahren Ehe gehen die BMW-Aktionärin Susanne Klatten und ihr Mann Jan getrennte Wege. Sie arbeitete damals in der Finanzabteilung des Unternehmens, er war seinerzeit Ingenieur bei dem Autobauer.

Gericht erlaubt Negativzinsen beim Riester-Sparen
Die Kreissparkasse hatte sich gegen die Kritik gewehrt: Keinem Kunden würden tatsächlich Minuszinsen in Rechnung gestellt. Im Falle einer förderschädlichen Beendigung des Vertrages seien Negativzinsen für lediglich ein Sparjahr hinzunehmen.

Other news