Claudia Neumann über Hetze bei der WM: "Einfach grauenvoll"

Claudia in der Kritik

"Bildet euch weiter, erweitert euren Bewusstseinshorizont, dann lernt man auch andere Haltungen zu tolerieren", so Neumann. "Wenn ich für mich bei den ersten Live-Spielen erkannt hätte, ich kriege das nicht hin, dann hätte ich sofort wieder aufgehört - unabhängig von den Kommentaren im Netz", sagt sie dazu. "Und auch kein Claudia-Neumann-Problem, sondern ein gesellschaftliches Phänomen". Während der Fußball-Weltmeisterschaft ist Neumann online aufs Übelste beschimpft worden.

Da Neumann die einzige Frau ist, die WM-Spiele kommentiert, sind viele der Beleidigungen frauenfeindlich.

Neumann sagt in der "Zeit", es gehe bei der Kritik nicht um sie als Person, sondern darum, dass es sich Frauen erdreisten würden, "in exponierten Positionen im Fußball aufzutauchen".

Das ZDF hatte bei der Staatsanwaltschaft Mainz gegen zwei Nutzer Strafantrag gestellt.

Ihre Erklärung für die Anfeindungen wegen ihrer Tätigkeit in der vermeintlichen Männer-Domäne Fußball: "Vielleicht brauchen Männer ihre kleine Oase des Rückzugs, in der man sie Kind sein lässt". Einigen Menschen jedenfalls, so Neumann, "scheint jegliche Form des Anstands abhandengekommen zu sein". "Manche Menschen scheinen nicht akzeptieren zu wollen, dass ihnen das Altbekannte abhandenkommt".

Neumann selbst habe ihre Arbeit angesichts der Hetzer nicht geändert: "Ich knicke doch nicht vor diesen Leuten ein".

Das ZDF stellte wegen der Angriffe im Internet bereits Strafanzeige gegen zwei Nutzer, die sich Neumann in sozialen Medien gegenüber extrem abfällig geäußert, sie beleidigt und öffentlich zu Straftaten aufgefordert hatten.

Aber: Seit der EM 2016 - schon damals gab es viele sexistische Beleidigungen - überlege sie sich "zweimal, mit welchen Worten und mit welcher Wucht ich einen Spieler oder Trainer oder Manager kritisiere, weil ich nun weiß, wie tief das gehen kann". Als Vorreiterin für Frauenrechte sieht sie sich übrigens nicht: "Ich bin keine Feministin und will mich nicht in eine solche Rolle drängen lassen". Und: "Ich freue mich über jede Frau, die mir als Kommentatorin folgt".

Related:

Comments

Latest news

Stars Seeed machen auch nach Tod von Demba weiter
Die für 2019 terminierten Konzerte der Gruppe waren bereits restlos ausverkauft, als Demba Nabé alias Ear alias Boundzound am 31. Trotz der schwierigen Situation sei sich die Band aber einig, dass es auch mit Seeed " irgendwie " weitergehen müsse.

Felicity Jones: Sie hat heimlich ihren Verlobten geheiratet
Unter den geladenen Gästen waren auch viele Größen der internationalen Filmszene, darunter Eddie Redmayne (36) und Tom Hanks (61). Felicity Jones und ihr Verlobter Charles Guard haben angeblich den nächsten Schritt in ihrer Beziehung gewagt und geheiratet.

Tina Turners Sohn gestorben
Die Sängerin erreichte die Nachricht, kurz, nachdem sie in Paris die Armani-Show bei der Fashion Week besucht hatte. Das sollte keine Mutter durchmachen müssen: Tina Turner , 78, verarbeitet gerade einen schrecklichen Verlust.

Konzern testet offenbar neue Story-Funktion — Instagram
Ihr bekommt dort direkt beliebte Songs vorgeschlagen, könnt nach Stimmung und Genre stöbern oder einfach suchen. Zuschauer hören das Lied und erfahren über einen eingeblendeten Link den Titel und Namen des Interpreten.

Kolumbien im Achtelfinale: Senegal scheitert wegen Fairplay-Wertung
Am Ende hatten sie zwei Gelbe Karten weniger als der Senegal in der Vorrunde kassiert und kamen dadurch weiter. Davinson Sanchez hatte Mane und den Ball getroffen - die Entscheidung war stark umstritten.

Other news