Opel: Entwicklungszentrum-Teilverkauf geplant?

In Rüsselsheim bemüht sich ein Sprecher, die Wogen zu glätten. Das Sanierungsprogramm "PACE" könne zusätzlich zu internen organisatorischen Maßnahmen "auch strategische Partnerschaften umfassen", heißt es da aus dem Konzern. Ob sich dadurch die befürchteten Stellenstreichungen verhindern lassen, blieb unklar.

Die Opel-Mutter Peugeot Citroën (PSA) erwägt offenbar einen Teilverkauf des Forschungs- und Entwicklungszentrums von Opel.

PSA und Opel sollen mehrere Entwicklungsdienstleister sondiert haben, damit diese Übernahmeangebote vorlegen, berichtete die französische Zeitung "Le Monde". Betroffen wären demnach 3980 Angestellte.

Bis 2020 will PSA-Chef Carlos Tavares Opel aus den roten Zahlen führen. PSA sei wegen der Verkaufspläne bereits an die französischen Firmen Altran, Akka und Segula sowie die deutsche Ingenieur-Dienstleistungsfirma Bertrandt herangetreten und habe deren Interesse abgeklopft.

Ein Opel-Sprecher sagte zu dem aktuellen Bericht, das Zentrum in Rüsselsheim werde auch zukünftig "alle Opel-Modelle entwickeln und die Aufgaben der 15 Kompetenzzentren für die gesamte Groupe PSA übernehmen".

PSA teilte zu dem Bericht lediglich mit, dass bislang keine Entscheidungen getroffen worden seien. Wegen des "stark rückläufigen" Volumens von Auftragsarbeiten für den früheren Eigner, den amerikanischen Hersteller General Motors, und im Rahmen der Mitbestimmung gelte es, mit den Sozialpartnern eine Lösung zu finden. Dies sei Bestandteil der Rahmenvereinbarung, die im Dezember 2017 unterzeichnet wurde. Ende Mai hatten sich Unternehmen und Arbeitnehmer auf eine Beschäftigungssicherung bis einschließlich Juli 2023 geeinigt. Das Entwicklungszentrum soll dabei eine wichtige Rolle spielen und konzernweit verantwortlich sein unter anderem für eine neue Benzinmotoren-Familie, die Brennstoffzelle oder die Sitze.

Related:

Comments

Latest news

Netflix Ultra: Neue Abo kostet mehr, Beschneidung der alten Abos?
Möglich ist aber auch, dass Neukunden das Ultra-Abo nicht so häufig buchen und Netflix auf eine Implementierung verzichtet. Tatsächlich gibt es das Ultra-Abo in Wirklichkeit nicht - es handelt sich schlicht und ergreifend um einen Test.

Kolumbien im Achtelfinale: Senegal scheitert wegen Fairplay-Wertung
Am Ende hatten sie zwei Gelbe Karten weniger als der Senegal in der Vorrunde kassiert und kamen dadurch weiter. Davinson Sanchez hatte Mane und den Ball getroffen - die Entscheidung war stark umstritten.

Nach Asylkompromiss: Österreich unruhig, SPD zweifelt, Seehofer muss liefern
Was ist da rechts so interessant, Andrea Nahles? Aber die Unionsabgeordneten drängen ihre Parteispitzen auf eine Einigung. Parteichef Jörg Meuthen sagte der Deutschen Presse-Agentur, Seehofer habe von der CDU "nur ungedeckte Schecks erhalten".

EU Regierung Österreich Bulgarien:Österreich feiert Beginn der EU-Ratspräsidentschaft
Konkret nannte er Spannungen mit Russland, eine unberechenbar gewordene Situation in den USA und die Herausforderung des Brexits. Sie einigten sich unter anderem auf Aufnahmeeinrichtungen außerhalb der EU und Flüchtlingszentren innerhalb der Gemeinschaft.

Filmstar Terence Hill kommt in die Lichtburg nach Essen
Als er die junge Lucia (Veronica Bitto) aus den Fängen zweier Schurken rettet, ist es mit der erwünschten Ruhe aber vorbei. In der deutschen Fassung wird daraus "Mein Name ist Somebody " - in Anlehnung an Hills Hit "Mein Name ist Nobody".

Other news