Ariana Grande schwer enttäuscht von ihrem Verlobten

Ariana Grande schwer enttäuscht von ihrem Verlobten

Ariana Grande beschreibt die unsensiblen Witze ihres Verlobten Pete Davidson über den Terroranschlag in Manchester als "unglücklich".

Britische Medien berichteten zuvor über einen Auftritt des Komikers im vergangenen Herbst, bevor er und Grande ein Paar wurden. "Nicht einmal Britney Spears (36) hatte einen Terroranschlag bei einem ihrer Konzerte", so der "Saturday Night Live"-Darsteller". Angehörige von Opfern hatten Davidson nach den Berichten kritisiert.

Im Mai 2017 hatte ein Selbstmordattentäter nach einem Konzert der Sängerin einen Sprengsatz gezündet und 22 Menschen mit in den Tod gerissen.

Ariana selbst hat seit dem Attentat mit einer posttraumatischen Belastungsstörung zu kämpfen und begab sich deshalb sogar in Therapie. Der Feuerwehrmann kam bei einem Einsatz bei den Anschlägen am 11. September in New York ums Leben.

Sie finde seine Aussage natürlich nicht witzig, stellte Grande nun klar. "Das war wirklich hart und hat mich schwer belastet", antwortete die 24-Jährige, erklärte dann aber auch: "Er bedient sich der Comedy, damit sich Menschen besser fühlen, egal wie beschissen die Dinge in der Welt laufen. Wir alle gehen mit Traumata anders um".

Related:

Comments

Latest news

Vielzahl an Zecken sorgt für höheres FSME-Risiko
Mit einer hohen Zahl an Zecken steigt im Südwesten auch das Risiko, an Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) zu erkranken. Denn auch die Zahl der Zecken, die das FSME-Virus in sich tragen und auch auf den Menschen übertragen können, ist hoch.

Eigentor leitet WM-Aus ein:Rekordweltmeister Brasilien scheitert an Belgien
Für die Belgier probierte es De Bruyne bereits in der zweiten Minute mit einem Distanzschuss, der jedoch knapp am Tor vorbeiflog. Geschlagen aber wirkten die Brasilianer noch nicht und bescherten dem überragenden Torwart Thibaut Courtois eine Menge Arbeit.

Verlag will neues Sarrazin-Buch nicht veröffentlichen
Und was sagt die Gegenseite? Die Verlagsgruppe Random House will erst nach dem Gerichtstermin eine Stellungnahme abgeben. Weiter hieß es: "Dem Autor steht es frei, sein Buch jederzeit in einem anderen Verlag zu publizieren".

"Hole Konkurrenten ins Land": Trump droht erneut Harley-Davidson
Er habe schon mehrere Bestseller geschrieben und sei stolz darauf, dass er so gut schreiben könne, schrieb Trump auf Twitter. Die Harley-Kunden seien über den Umzug nicht glücklich, schrieb er: "Die Verkäufe liegen 2017 sieben Prozent tiefer".

Rewe, Lidl und Edeka verbannen immer mehr Plastikprodukte
Auch bei Getränken und Speisen zum Mitnehmen strebt die Supermarktkette an, auf Besteck und Trinkhalme aus Plastik zu verzichten. Sie gehörten außerdem zu den Artikeln, die weltweit am häufigsten als Müll an Stränden angeschwemmt werden.

Other news