Boeing und Embraer kooperieren

Embraer

Der Deal bewertet Embraers ziviles Flugzeuggeschäft mit 4,75 Milliarden Dollar und Boeings Beteiligung mit 3,8 Milliarden Dollar. Der Schritt werde Mehrwert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter des Unternehmens schaffen, sagte Embraer-CEO Paulo Cesar de Souza e Silva laut Mitteilung. Details wollte er demnach nicht nennen.

Der Aktienkurs von Embraer schloss angesichts von Spekulationen über einen näher rückenden Deal mit fast vier Prozent im Plus. Seit Jahresbeginn hat er bereits um 35 Prozent zugelegt.

Brasilien hatte in der Vergangenheit eine komplette Übernahme des heimischen Flugzeugbauers durch Boeing mit der Begründung abgelehnt, es handele sich bei Embraer um ein strategisch wichtiges Unternehmen. Dieses Problem wurde nun mit einem Kniff aus dem Weg geräumt: Die brasilianische Regierung verfügt über ein Vetorecht. Das neue Unternehmen könnte die Verkehrsflugparte von Embraer umfassen, die Militärsparte jedoch nicht.

Erschwert wurde das Bündnis durch politischen Widerstand aus Brasilien, da Embraer auch Militärflugzeuge und Sicherheitstechnik entwickelt.

Embraer behält neben den 20 Prozent an dem Joint Venture die Kontrolle über seine Rüstungssparte und die Sparte mit Geschäftsflugzeugen.

Obwohl Embraer an seinem Verkehrsflugzeug-Geschäft künftig nur noch ein Fünftel der Anteile hält, soll der Bereich weiterhin aus Brasilien heraus geführt werden.

Zusammenarbeiten wollen beide Gesellschaften wie bisher bei der Vermarktung von Embraers Militärtransporter KC-390. Von Seiten der US-Amerikaner aus soll das Joint-Venture direkt Boeing-Chef Dennis Muilenburg unterstellt sein. Zudem wollen sie gemeinsam Produkte für den Rüstungsbereich entwickeln.

Der US-Konzern rechnet für 2018 bisher mit einem Umsatz von 96 bis 98 Mrd.

Boeing will beim dem neuen Unternehmen die Sparten Geschäftsentwicklung, Produktion und Marketing übernehmen.

Related:

Comments

Latest news

Jungen schreiben Brief - Höhlendrama in Thailand wird zum Wettlauf gegen die Zeit
Das Höhlendrama um die eingeschlossenen Jugendlichen ist am Sonntag nach mehr als zwei Wochen in die entscheidende Phase getreten. In Thailand hat der Rettungseinsatz für die in einer Höhle eingeschlossenen Mitglieder eines Fußballteams begonnen.

Idris Elba soll Bösewicht in "Fast & Furious"-Ableger spielen"
Der britische Schauspieler Idris Elba (45, " Luther ") wird ihm das Leben schwer machen! Die Verhandlungen stehen jedoch angeblich kurz vor ihrem Abschluss.

Kameramann Robby Müller gestorben - Kino
Müller sei in seiner Heimatstadt Amsterdam gestorben, nachdem er bereits vor mehreren Jahren an Demenz erkrankt war. Er starb im Alter von 78 Jahren in Amsterdam nach langer Krankheit, wie seine Familie am Mittwoch mitteilte.

Zukunft von Opel-Entwicklungszentrum: Hoffen auf Antworten
Der Gesamtbetriebsrat sprach in einer Mitteilung von einem drohenden Ausverkauf des Entwicklungszentrums. PSA-Chef Carlos Tavares hatte in der Vergangenheit angekündigt, Opel als deutsche Marke zu erhalten.

Lidl-Rückruf: Achtung, gefährliche Bakterien in diesem Produkt | Wirtschaft
Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Tiefkühlkost mit Listerien verunreinigt sei, teilte Lidl am Donnerstagabend mit . Lidl nahm die 1.000 Gramm Beutel umgehend aus dem Sortiment, allerdings wurden sie bereits in ganz Deutschland verkauft.

Other news