Roskilde-Festival: Gorillaz-Sänger fällt von Bühne

Stormzy bei seinem Auftritt auf dem Roskilde Festival

Die Band brach daraufhin das Konzert in der Nacht zum Sonntag kurz vorm letzten Akkord ab.

Er wurde von einem Arzt betreut und dann ins Krankenhaus gebracht. Damon Albarn, Gründer der virtuellen, bzw. fiktiven Band, wandte sich danach an die Besucher und sagte, dass es dem Gestürzten soweit "OK" gehe.

Wie schwer Del the Funky Homosapien verletzt wurde, ist noch nicht bekannt. Er sei bei Bewusstsein und spreche mit seinem Team, hieß es auf der Facebook-Seite des Festivals.

Beim viertägigen Roskilde-Festival waren übrigens 100.000 Musikfans. Der Auftritt von Rapper Eminem am Mittwoch war nach Veranstalterangaben mit mehr als 100'000 Zuschauern das grösste Konzert in der Geschichte des Roskilde-Festivals.

Related:

Comments

Latest news

Handelskonflikt - USA planen weitere Strafzölle gegen China
Juni hatten die USA 25-prozentige Einfuhrzölle für Importe aus China im Umfang von 50 Milliarden US-Dollar verhängt. Die chinesische Regierung hat die jüngste Ankündigung der USA zur Verhängung weiterer Zölle kritisiert.

Belgien Torhüter spricht von Anti-Fußball: Nicht alle sind von Frankreich begeistert
Belgien spielt am Samstag in Sankt Petersburg im Spiel um Platz Drei gegen den Verlierer des zweiten Halbfinales. Frankreich habe gut verteidigt, aber das sei alles. "Ich denke, wir waren das beste Team dieser WM".

O2 und Blau: neue Prepaid-Tarife starten in den Markt
Juli soll sich das ändern. o2 ersetzt die Frei-Einheiten durch Allnet-Flats und wertet damit seine Prepaid-Tarife deutlich auf. Der neue Tarif O2 my Prepaid M bietet Kunden 3 GB Datenvolumen für 14,99 Euro je vier Wochen, so der Anbieter.

Knalleffekt in London: Auch Außenminister Johnson tritt zurück
Die britische Premierministerin Theresa May sprach von Unstimmigkeiten mit beiden und ernannte rasch Nachfolger. In einem ungewöhnlich direkten Rücktrittsschreiben schrieb Davis, May verfolge nicht länger einen rechten Kurs.

Lautsprecher-Anbieter Sonos geht an die Börse
In dieser Zeit seien knapp 3,1 Millionen Geräte verkauft worden - nach 3,9 Millionen im gesamten vergangenen Geschäftsjahr. Alleine diese Zahl zeigt auf, wie groß der finanzielle Unterschied zwischen Sonos und Apple , Google und Amazon ist.

Other news