Anzeige bei US-Börsenaufsicht: Ex-Mitarbeiter wirft Tesla Betrug vor

Ein Ex Mitarbeiter hat Tesla bei der US-Börsenaufsicht angezeigt

Juni gefeuerte Tesla-Mitarbeiter Martin Tripp hat seinem ehemaligen Arbeitgeber Investorenbetrug und die Nutzung von gefährlichen Batterien beim Bau von Elektroautos vorgeworfen.

Tripp reichte demnach einen Antrag bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) ein.

Demzufolge soll Tesla die wöchentlichen Produktionszahlen für den Hoffnungsträger Modell 3 zeitweise um bis zu 44 Prozent höher ausgewiesen haben als sie tatsächlich waren. Doch war Teslas Klage gegen Tripp womöglich Teil einer Medienkampagne, die ihn diffamieren und zum Schweigen bringen sollte? Zu den Vorwürfen haben sich bis jetzt weder Tesla noch das SEC äußern wollen.

Tesla-Chef Elon Musk hatte zuvor von einer "umfassenden und schädlichen Sabotage" gesprochen.

Tripp behauptet dem Bericht zufolge auch, dass Tesla systematisch Teile wiederverwendet habe, die in Fahrzeugen als Schrott oder Abfall eingestuft worden seien.

Tripp, der mehrere Monate in der "Gigafactory" im US-Bundesstaat Nevada gearbeitet und Zugang zu sensiblen Daten hatte, sieht sich zu Unrecht an den Pranger gestellt. Er habe lediglich Investoren sowie die Öffentlichkeit warnen wollen. Tesla hingegen meint, dass Martin Tripp aus Frust über eine verweigerte Beförderung gehandelt habe.

Tripp dagegen bezeichnete sich unlängst gegenüber CNN als Whistleblower. Vielleicht wendete er sich auch gerade darum an die SEC, die Whistleblower in der Vergangenheit teilweise schon mit zweistelligen Millionenzahlungen entlohnte - so geschehen bei einem Whistleblower, der Monsanto einer falschen Buchführung bezichtigte. Arbeiter mussten sie teils per Hand herstellen. Sie sprachen zugleich von unerfahrenen Kollegen in der Qualitätskontrolle. Tesla hatte diese Aussagen energisch dementiert.

Related:

Comments

Latest news

Der Wonder Park Trailer ist am Leben
Doch der Park selbst befindet sich in Gefahr und so beginnt June, mit den Tieren zusammenzuarbeiten, um den Wunder Park zu retten. Im Original werden die einzelnen Charaktere u.a. von Jennifer Garner , Matthew Broderick , Ken Jeong und Mila Kunis gesprochen.

Fussball-WM 2018 live: Russland gegen Kroatien im Liveticker
Die Mannschaft um Captain Luka Modric und Ivan Rakitic ist selbstbewusst, das Umfeld ebenso, die Fans in der Heimat sowieso. Deshalb wird seit dem ersten WM-Tag von der Wiederholung des Coups von 1998 geredet.

Roskilde-Festival: Gorillaz-Sänger fällt von Bühne
Er sei bei Bewusstsein und spreche mit seinem Team, hieß es auf der Facebook-Seite des Festivals . Die Band brach daraufhin das Konzert in der Nacht zum Sonntag kurz vorm letzten Akkord ab.

Urteil im NSU-Prozess: Beate Zschäpe bekommt Höchststrafe wegen Mordes
Stattdessen vermuteten sie, dass auch die Täter ausländische Wurzeln hätten - Schutzgelderpressung oder eine Familienfehde. Der dreiköpfigen Terrorgruppe NSU werden zehn Morde sowie zwei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle zur Last gelegt.

Künftig keine Ofo-Leihräder mehr in Wien
Diese drei Leihräder blockierten den Gürtel. "Sie gehören dem Unternehmen, und das ist verpflichtet, sich darum zu kümmern". Auch aus Hannover , Frankfurt am Main, Rotterdam und Wien melden die Stadtverwaltungen Probleme mit Obike .

Other news