Conrad Murray behauptet: Joe Jackson soll Michael Jackson "chemisch kastriert" haben

Michael und Joe Jackson

Knapp zwei Wochen nach dem Tod von Joe Jackson erhebt Michael Jacksons ehemaliger Leibarzt, Conrad Murray, schwere Vorwürfe gegen dessen Vater. Das Kind habe Hormonspritzen erhalten, um die Pubertät zu verzögern und seine hohe Stimme zu erhalten, erklärt Murray. Fest steht aber, dass Michael kein gutes Verhältnis zu seinem Vater pflegte.

In dem Clip nannte Murray Joe Jackson, der im vergangenen Monat im Alter von 89 Jahren starb, "einen der schlimmsten Väter, die es je gab".

Die bizarre Theorie zu Jacksons besonderer Stimme gibt es bereits seit Jahren. Er sagte, Jackson sei mithilfe des synthetischen Medikamentes Cyproteron chemisch kastriert worden.

Related:

Comments

Latest news

Harald Glööckler schockt mit Gruselfotos aus dem Krankenhaus
Doch worauf der selbsternannte "Prince of Pompöös" so drastisch reagiert, weiß er nicht. Der Star-Designer musste sogar eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen.

Kroatien nach Sieg über England erstmals im WM-Finale
Ansonsten macht England weiter viel richtig, spielt schnell nach vorne, kommt zu Abschlüssen - und Kroatien macht viel falsch. England setzte indes nicht nur auf Gegenstöße, sondern versuchte selbst, das Spiel zu diktieren.

Künftig keine Ofo-Leihräder mehr in Wien
Diese drei Leihräder blockierten den Gürtel. "Sie gehören dem Unternehmen, und das ist verpflichtet, sich darum zu kümmern". Auch aus Hannover , Frankfurt am Main, Rotterdam und Wien melden die Stadtverwaltungen Probleme mit Obike .

George Clooney hat das Krankenhaus bereits verlassen
Clooney befindet sich allerdings nicht zur Freizeit auf der Insel, sondern für die Dreharbeiten an der Serie "Catch 22". Anschließend wurde Clooney in die Notaufnahme des John Paul II Krankenhauses in Olbia gebracht und geröntgt.

Euro Schaden - Beim Splash-Festival: Acht Autos auf Parkplatz abgebrannt
Bereits am Freitag geht es in der "Stadt aus Eisen" mit dem dreitägigen Electro-Pop-Festival "Melt!" weiter. Auf einem Foto war eine dicke schwarze Rauchsäule zu sehen, die das Festivalgelände überragte.

Other news