Luc Besson: Regisseur erneut sexueller Übergriffe beschuldigt

Mehrere Frauen beschuldigen Luc Besson sexueller Übergriffe

Der französische Regisseur und Filmproduzent habe laut "Mediapart" unter anderem eine 49-Jährige, die für ihn mehrere Jahre als Casting Director gearbeitet hatte, mehrfach gegen deren Willen geküsst, angefasst und sie zum Oralsex aufgefordert. Es sind nicht die ersten Vorwürfe gegen ihn. Das berichtet die französische Nachrichtenplattform "Mediapart".

Eine frühere Mitarbeiterin Bessons hat sich dem Bericht zufolge wegen "sexueller Übergriffe" durch Besson an die Pariser Staatsanwaltschaft gewandt. Besson wurde international unter anderem mit "Im Rausch der Tiefe" von 1988 und "Léon - Der Profi" von 1994 bekannt. Eine Schauspielerin hatte den 59-Jährigen bereits wegen Vergewaltigung angezeigt. Eine Schauspielerin behauptete außerdem, dass er sich in einem Hotelzimmer auf sie geworfen habe. Durch seinen Anwalt hatte er damals ausrichten lassen, dass er "die Vorwürfe dieser Fantastin kategorisch" abstreite.

Überdies soll es Meldungen über unangemessenes Verhalten innerhalb von Bessons Unternehmen Europa Corp. gegeben haben.

Related:

Comments

Latest news

Listerien-Gefahr in TK-Gemüse von Lidl: Rückruf auf zweiten Gemüsemix ausgeweitet
Die Hersteller Greenyard Frozen Belgium N.V. entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Deshalb sei nicht auszuschließen, dass es in den kommenden Wochen zu weiteren Ausbrüchen kommen könnte.

Anzeige bei US-Börsenaufsicht: Ex-Mitarbeiter wirft Tesla Betrug vor
Tesla hingegen meint, dass Martin Tripp aus Frust über eine verweigerte Beförderung gehandelt habe. Tesla-Chef Elon Musk hatte zuvor von einer "umfassenden und schädlichen Sabotage " gesprochen.

Der Wonder Park Trailer ist am Leben
Doch der Park selbst befindet sich in Gefahr und so beginnt June, mit den Tieren zusammenzuarbeiten, um den Wunder Park zu retten. Im Original werden die einzelnen Charaktere u.a. von Jennifer Garner , Matthew Broderick , Ken Jeong und Mila Kunis gesprochen.

Conrad Murray behauptet: Joe Jackson soll Michael Jackson "chemisch kastriert" haben
Das Kind habe Hormonspritzen erhalten, um die Pubertät zu verzögern und seine hohe Stimme zu erhalten, erklärt Murray. Er sagte, Jackson sei mithilfe des synthetischen Medikamentes Cyproteron chemisch kastriert worden.

FIFA WM 2018: Kroatien zieht erstmals ins WM-Finale ein
Jesse Lingard verzog aus aussichtsreicher Position (36.) - England hätte zur Pause auch schon 2:0 oder 3:0 führen können. England erwischte einen Traumstart, und wie so oft bei dieser WM ebnete eine Standardsituation den Weg zum Glück.

Other news