PC-Markt legt weltweit erstmals seit 2012 wieder zu

Das Betriebssystem Windows 10 für Smartphones und PC Es werden wieder mehr PCs verkauft

Laut Gartner werden heuer die weltweiten Auslieferungen von PCs, Tablets und Mobiltelefonen um 0,9 Prozent auf insgesamt 2,28 Milliarden Einheiten steigen.

Wichtigster Wachstumsmotor waren Unternehmen, die im Rahmen des Umstiegs auf Windows 10 neue Computer angeschafft haben. Wie die Gartner-Studie weiter belegt, ist das Wachstum nicht allein einigen Schwellenländern zu verdanken. Lediglich in China musste sich die Branche mit einem Minus von 3,6 Prozent abfinden. "Im Consumer-Bereich bleibt die Marktstruktur aufgrund des veränderten PC-Nutzerverhaltens grundsätzlich bestehen und beeinflusst auch weiterhin das Marktwachstum". Vor allem die Nachfrage von Unternehmen habe das Wachstum bedingt und die rückläufigen Auslieferungen im Geschäft mit privaten Nutzern ausgeglichen, sagte Gartner-Analystin Mikako Kitagawa. "Die Verbraucher nutzen ihre Smartphones für noch mehr tägliche Aufgaben wie beispielsweise das Prüfen von Social Media, Kalender, Bankgeschäfte und Einkäufe, was den Bedarf an Consumer-PCs reduziert".

Stamford.Der weltweite Absatz von Personal Computern hat laut vorläufigen Zahlen der Marktforschungsfirma Gartner im zweiten Quartal erstmals seit 2012 wieder zugelegt. Gerade Thailand verbesserte das kommerzielle Segment durch den Austausch veralteter PCs und dem Upgrade auf Windows 10. Allerdings rechnet Gartner damit, dass diese Entwicklung bereits in zwei Jahren ihren Höhepunkt erreichen wird. PC-Anbieter sollten nach Wegen suchen, um das Wachstum auf dem Geschäftsmarkt aufrecht zu erhalten, rät Kitagawa. Zwischen dem zweiten Quartal 2017 und dem zweiten Quartal 2018 stiegen die ausgelieferten Einheiten um 1,4 Prozent. Lenovo zeigte mit 10,5 Prozent die höchste Wachstumsrate seit dem ersten Quartal 2015.

Der US-PC-Markt kehrte zu einem Plus in Verkaufszahlen zurück, nach sechs Quartalsrückgängen in Folge. Auf Platz drei rangiert Dell (16,8 Prozent Marktanteil), gefolgt von Apple (7,1 Prozent) und Acer (6,4 Prozent Marktanteil). Der Anteil alles anderen Hersteller schrumpfte um 4,2 Punkte auf 25,9 Prozent.

Related:

Comments

Latest news

Mobilfunkgipfel: Netzabdeckung soll auf 99 Prozent steigen
Deutschland hinkt bei der Digitalisierung hinterher, sagen Kritiker, andere Länder sind bei der Netzabdeckung wesentlich weiter. Am Donnerstag trafen sie sich deshalb zum Mobilfunkgipfel in Berlin - und kamen zu einem Kompromiss, der unter Vorbehalt steht.

Heil - Rentenpaket schafft Sicherheit für gutes Leben
Anfang 2019 soll es in Kraft treten, kündigte Heil an. "Man sollte das Risiko von Altersarmut nicht dramatisieren", so Kaltenborn. Als weiteren Schritt kündigte Hubertus Heil an, künftig auch Selbstständige in das System der Altersabsicherung einzubeziehen.

Bei Ryanair in Irland wird gestreikt
Für Europa bedeuten die Streiks Ausfälle in noch ungeahntem Maße, sofern RyanAir mit den Piloten keine Einigung findet. Den Kunden würden Alternativen oder eine Rückerstattung der Ticketkosten angeboten, teilte die Fluggesellschaft mit.

Medienbericht: Kraftfahrtbundesamt hegt Verdacht der Manipulation gegen Opel
In Deutschland sollen insgesamt 10.000 Autos der Modelle Cascada , Insigna und Zafira mit der Abgasnorm 6 betroffen sein. Bislang ist Opel im Abgasskandal ziemlich unbeschadet geblieben - Vorermittlungen gegen den Konzern wurden eingestellt.

Europa - Trump: Deutschland ist total von Russland kontrolliert
Die USA geben vier Prozent ihres BIP für Verteidigung aus, Deutschland erreicht bei Weitem nicht die abgemachte 2-Prozent-Hürde. Es ist aber nicht Sache der NATO, dieses Problem zu lösen", betonte auch Stoltenberg nach dem Treffen mit Trump.

Other news