Verdi streikt zum Prime Day bei Amazon

Primeday bei Amazon Verdi ruft zum Streik auf

Die Beschäftigten von Amazon streiken am Amazon Prime Day in Deutschland, Polen und Spanien. Das gaben die Gewerkschaft Verdi und die Nachrichtenagentur Reuters am 16. Juli 2018 bekannt. Arbeitskämpfe finden am morgigen Dienstag in Bad Hersfeld, Leipzig, Graben (Bayern), Rheinberg, Werne und Koblenz statt. In Polen wird am Dienstag Dienst nach Vorschrift gemacht, wobei vermeintlich auf besonders ordnungs- und sachgemäße Behandlung der Pakete geachtet wird. In Spanien rufen die Gewerkschaften zum Streik bis Mittwoch auf.

Am "Prime Day" will der Online-Händler Amazon seine Kunden mit besonderen Angeboten locken. Es wird ein hohes Bestellvolumen erwartet.

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft und die Beschäftigten des weltgrößten Versandhändlers in Deutschland fordern seit rund fünf Jahren die Anerkennung der Tarifverträge des Einzel- und Versandhandels, was Amazon bisher kategorisch ablehnt.

So wichtig der Kampf der Gewerkschaften für die Rechte der Arbeitnehmer sein mag - viele kritisieren die Verdi-Aktionen gegen Amazon auch.

Das Unternehmen befürchtet keine Auswirkungen der Streiks, weil der weitaus größere Teil der Belegschaft regulär arbeite. Dies sei auch diesmal so, sagte eine Sprecherin.

Related:

Comments

Latest news

RückrufKaufland und Globus rufen Tiefkühlprodukt "Frenzel Leipzig Allerlei"
In der letzten Zeit häufen sich die Meldungen über krankmachende Erreger in Tiefkühlkost. Der Hersteller bittet die Produkte aufgrund des Gesundheitsrisikos nicht zu verzehren. .

Trumps Weltsicht: US-Präsident bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner" | Politik
US-Präsident Donald Trump hat die EU, Russland und China in einem Interview als "Gegner" (englisch "foe") bezeichnet. Trump begründete diese Aussage besonders mit aus seiner Sicht unfairen Handelspraktiken der Europäer.

Nach Frankreichs WM-Erfolg: Schlimme Ausschreitungen in französischen Städten - WM 2018
In Saint-Félix in Nordfrankreich starb ein Mann in den Dreissigern, als er kurz nach dem WM-Spiel in einen Baum raste. In Stuttgart nahm die Polizei bei den Feiern kroatischer Fans zum WM-Finale 55 gewaltbereite Fans vorläufig fest.

Mittelmeer: Deutschland sagt Italien Aufnahme von 50 Flüchtlingen zu
Er habe ihnen "die Logik und den Geist des Teilens in den Schlussfolgerungen" des EU-Gipfels Ende Juni in Erinnerung gerufen. Auch deshalb ist das Land Startpunkt für Tausende Migranten, die einen Weg über das Mittelmeer nach Europa suchen.

Verhandlungen zwischen Halberg Guss und der IG Metall ergebnislos abgebrochen
Sie kündigte für Donnerstag eine Demonstration von Halberg-Beschäftigten in Frankfurt an. Die IG Metall fordert eine Qualifizierungsgesellschaft und einen Treuhandfonds.

Other news