Kraftfahrtbundesamt geht Manipulationsverdacht gegen Opel-Diesel nach - Wirtschaft

Der Ball liegt jetzt bei Opel. Quelle REUTERS

Auch Opel gerät jetzt in den Verdacht beim Diesel die Abgaswerte manipuliert zu haben. Das Bundesverkehrsministerium bestätigte "eine amtliche Anhörung gegen Opel", weitere Details zu "Unzulässigkeit der Abschalteinrichtung" wolle man nicht vor Ende der Anhörung kommentieren, so ein Sprecher. Abschalteinrichtungen dienen dazu, die Abgasreinigung herunterzuregeln.

Betroffen sind demnach weltweit 60.000 Dieselfahrzeuge der Modelle Cascada, Insignia und Zafira mit der Abgasnorm 6, 10.000 davon in Deutschland. Die aktuelle Produktion sei allerdings nicht betroffen. Das Kraftfahrtbundesamt geht einem Manipulationsverdacht bei dem Autobauer nach.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat dem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge Opel in den vergangenen Tagen zu einer Stellungnahme innerhalb von zwei Wochen aufgefordert.

Nach Angaben von Opel liege dem Unternehmen kein Bescheid des KBA vor.

Bislang hat der Rüsselsheimer Autobauer Manipulationsvorwürfe bei der Abgasreinigung zurückgewiesen. Damals hatte die Deutsche Umwelthilfe Opel vorgeworfen, genauso wie VW und Audi bei den Abgaswerten zu betrügen. Opel äußerte sich am Freitagabend nicht konkret zu den Vorwürfen.

"Wir möchten daran erinnern, dass Opel bereits im Dezember 2015 Verbesserungspotenzial erkannte und eine Technologieinitiative für mehr Transparenz, Glaubwürdigkeit und Effizienz zum Vorteil der Kunden gestartet hat", erklärte der Opel-Sprecher weiter. Laut "Bild am Sonntag" (BamS) hat das Kraftfahrtbundesamt (KBA) belastbare Hinweise entdeckt, dass der Autohersteller bei den Abgasen betrogen hat: Die Grenzwerte für Stickoxide sollen um mehr als das Zehnfache überschritten worden sein. Betroffen waren 630 000 Autos verschiedener Hersteller, davon 90 000 von Opel. Ein Teil dieser freiwilligen Maßnahme beziehe sich auf die Modelle Insigna, Cascada und Zafira Tourer der Modelljahre 2013 bis 2016. "Die neue Software zur Abgasreinigung, die seit Sommer 2016 verwendet wird, ist deutlich effektiver und senkt den Ausstoß von Stickoxiden (NOx) deutlich", so ein Opel-Sprecher.

Related:

Comments

Latest news

Linda Marlen Runge: GZSZ-Aus! Schauspielerin verlässt die Soap
Die lesbische Tontechnikerin und Djane Ani gehört seit fünf Jahren zum Hauptcast der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Noch bis zum Spätsommer ist sie bei " GZSZ " auf dem Bildschirm zu sehen, wie der Kölner Sender am Dienstag mitteilte.

Hier lässt sich am Amazon Prime Day richtig sparen
Für PlayStation 4-User, die auf die Online-Modi ihrer Spiele zugreifen wollen, gilt PlayStation Plus als verpflichtend. Hinzu gesellen sich exklusive Rabatte, der Online-Speicher, Zugriff auf exklusive Betas und mehr.

Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon
Sie entschied schweren Herzens, ihren langjährigen Cheftrainer Torben Beltz (41) durch den Belgier Wim Fissette (38) zu ersetzen. Kerber selbst beschreibt das vergangene Seuchenjahr mit vielen Tiefpunkten als notwendiges Übel für den Wimbledonsieg.

Pädophilie-Vowurf - Twitter-Streit: Elon Musk beschimpft Höhlentaucher
Als daraufhin in den sozialen Netzwerken die Wellen hoch schlugen, gab es von Musk zunächst keinen weiteren Kommentar. Die zwölf Fußballer und ihr Trainer wurden dank einer spektakulären Rettungsaktion mit vielen Tauchern gerettet.

RückrufKaufland und Globus rufen Tiefkühlprodukt "Frenzel Leipzig Allerlei"
In der letzten Zeit häufen sich die Meldungen über krankmachende Erreger in Tiefkühlkost. Der Hersteller bittet die Produkte aufgrund des Gesundheitsrisikos nicht zu verzehren. .

Other news