Rinderseuche im OÖ: Zwei Menschen erkrankt

ORFEigentlich war die Krankheit seit 30 Jahren ausgerottet

In Oberösterreich besteht der Brucellose-Seuchen-Verdacht. Wie jetzt bekannt wurde, haben sich auch vier Menschen aus dem direkten Umfeld der Höfe infiziert, in zwei Fällen ist die Krankheit ausgebrochen.

Die zwei Erkrankten werden im Krankenhaus behandelt und sind auf dem Weg der Besserung, bestätigt Landessanitätsdirektor Georg Pamisano. Alle vier Infizierten haben sich im Umfeld der Höfe angesteckt. Wird die Seuche zu spät oder nicht erkannt und falsch behandelt ist mit längerer Krankheit zu rechnen. Die Erkrankung führt unter anderem zu hohen Fieberschüben, ist jedoch mit Antibiotika behandelbar. Brucellose ist durch Rohmilchprodukte, Fleisch oder durch Ausscheidungen von Tieren übertragbar. Durch Erhitzung, und damit durch Kochen und Pasteurisierung, wird das Risiko minimiert, so Palmisano.

"Bei den beiden weiteren Personen wurde zwar labortechnisch festgestellt, dass sie den Erreger in sich tragen, aber sie zeigen keinerlei Symptome", sagt Palmisano.

In der Folge wurden insgesamt 1327 Milch liefernde Betriebe in den Bezirken Urfahr-Umgebung und Rohrbach getestet, darunter jene vier, bei denen das Ergebnis positiv ausfiel. Die Tiere mussten notgeschlachtet werden, um eine Ausbreitung zu vermeiden. Nach allen direktvermarktenden Milchviehbetrieben in der Umgebung wurden flächendeckend alle milchliefernden Rinderbetriebe in den Bezirken Rohrbach und Urfahr-Umgebung überprüft. Sie wurden hinsichtlich Milchanlieferung und Tierverkehr gesperrt. Die restlichen 1.327 Höfe wurden negativ getestet.

Am Dienstag war die Sammlung von Proben bei allen Rindern der vier betroffenen Betriebe abgeschlossen.

Bei den betroffenen Höfen wurden Blutproben genommen, die nun von der Agentur für Gesundheit Ernährungssicherheit (AGES) ausgewertet werden. Aktuell werden sämtliche Tierbewegungen dieser Betriebe erhoben.

Brucellose ist in den vergangenen 30 Jahren nicht in Oberösterreich aufgetreten. Wie das Bakterium eingeschleppt wurde, ist noch Gegenstand von Untersuchungen. Denkbar wäre eine Übertragung durch Tierimporte aus betroffenen Ländern.

Related:

Comments

Latest news

Timothée Chalamet in Denis Villeneuves "Dune"
Auf Arrakis ringen deshalb zwei Adelshäuser um die Vorherrschaft und damit auch um die Spice-Produktion: Atreides und Harkonnen. Ob Timothee Chalamet in der Hauptrolle ebenfalls die Rolle des Paul Atreides spielen wird, bleibt abzuwarten.

Netflix beginnt mit Umstellung auf neue TV-Nutzeroberfläche
Man habe lange daran gearbeitet, wie Nutzer einzelne Titel einfacher finden können, heißt es in der Aussendung. Denn wie man in einem aktuellen Blogbeitrag mitteilt, wird ein neues Aussehen der App aktuell ausgerollt.

"Unverschämtheit!":Andrea-Berg-Konzert sorgt für Ärger
Regelmäßig tritt die Schlagersängerin im Stadion nahe ihres Heimatortes auf und begeistert dort Tausende. Denn die Schlagersängerin kommt aus der Gegend und die Konzerte werden als " Heimspiel " beworben.

Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Die irischen Piloten der Gesellschaft wollen ebenfalls an diesem Freitag (20.7.) und am kommenden Dienstag (24.7.) streiken . Ob deutsche Flughäfen von den Ausfällen betroffen sind, konnte Ryanair nicht genau sagen .

Urteil: Xavier Naidoo darf nicht Antisemit genannt werden
Er habe bereits im Vorfeld betont, dass er sich auf die Kunstfreiheit berufe und angegeben, dass er sich gegen Rassismus einsetze. Die Referentin hatte im vergangenen Jahr in Straubing vor Publikum gesagt: "Er ist Antisemit, das ist strukturell nachweisbar".

Other news