Ford ruft 190.000 Autos wegen Problemen mit der Kupplung in Deutschland zurück

Ford ruft etwa 190.000 Autos europaweit zurück

Der Autohersteller Ford muss in Deutschland 190.000 Autos zurückrufen: Bei verschiedenen Baureihen kann ein Teil der Kupplung abbrechen. Bei einer Anzahl von Wagen könne ein Teil der Kupplungsanlage - die sogenannte Kupplungsdruckplatte - brechen, teilte ein Sprecher mit. Wie viele insgesamt in die Werkstatt müssen, war zunächst nicht bekannt.

Ein Ford-Rückruf im Juli 2018 betrifft 190.000 Fahrzeuge: Bei den Modellen Focus, C-Max, S-Max, Galaxy und Transit Connect könnte die Kupplungsdruckplatte brechen. Das Magazin "kfz-betrieb" hatte bereits darüber berichtet.

Betroffen sind dem Ford-Sprecher zufolge die Baureihen Focus, C-Max, S-Max, Galaxy und Transit Connect. Je nach Zustand und Art der Kupplung könne das Problem in manchen Fällen durch ein Software-Update behoben werden. Es könne aber auch sein, dass die gesamte Kupplung ausgetauscht werden muss.

Auch in den USA hatte Ford Mitte der Woche Hunderttausende Autos zurückrufen müssen - allerdings wegen Problemen an der Automatikschaltung. Der gegenwärtige Rückruf für Europa habe damit jedoch nichts zu tun, hieß es.

Related:

Comments

Latest news

Formel 1: Hamilton verlängert bei Mercedes bis 2020
Diesen Sieg will der Brite nun wiederholen und sich bei Vettel für die Niederlage in England vor zwei Wochen revanchieren. Ob es 2020 wieder weitergeht, ist mehr als fraglich. "Wir haben nicht genügend Siege in diesem Jahr geholt", sagt er.

Messer-Anschlag auf deutsche Bus-Passagiere
Tote habe es keine gegeben. "Wir wissen nicht genau, ob es tatsächlich ein Messer war", erklärte er der Deutschen Presse-Agentur. Viele der Fahrgäste und Zeugen haben den Tatort verlassen, bevor ihre Personalien von der Polizei aufgenommen werden konnten.

Wirtschaft, Handel & Finanzen: VERMISCHTES/ROUNDUP: 'Forbes': Boxer Mayweather der Topverdiener unter Promis
Aus der Musikbranche sind die Bands U2 (Platz 6) und Coldplay (Platz 7) sowie der britische Sänger Ed Sheeran (Platz 9) vertreten. Mayweather soll allein an seinem Kampf gegen den irischen "Käfigkämpfer" Conor McGregor 275 Millionen US-Dollar verdient haben.

Michelle Williams wegen Depressionen in Klinik
Ihr Zustand sei derart übel gewesen, dass sie für kurze Zeit gar selbstmordgefährdet war . Die "Destiny's Child"-Stars waren zuvor lange Zeit nicht mehr miteinander aufgetreten".

Airbus-Transportflugzeug BelugaXL absolviert Jungfernflug
Bis dahin soll der fliegende Weisswal nach Angaben von Airbus noch rund 600 Flugstunden zu Testzwecken absolvieren. Die BelugaXL ist gut 63 Meter lang, fast 19 Meter hoch und kann mehr als 50 Tonnen Fracht transportieren.

Other news