Verkauf in mehreren Bundesländern: Langnese-Eis: Hersteller ruft "Viennetta Schokolade" zurück

Verkauf in mehreren Bundesländern: Langnese-Eis: Hersteller ruft

Laut Werbung. Doch leider muss das Eisdessert mit den Wellen vom Hersteller zurückgerufen werden.

Konkret geht es um die Chargen-Nummer L8047BA004, Uhrzeitangabe auf der Packung: zwischen 11 und 12 Uhr, Mindesthaltbarkeitsdatum 02.2020. Grund: Der Verzehr ist für Haselnuss-Allergiker nicht geeignet. Langnese versichert, dass Nicht‐Allergiker das Produkt weiterhin unbedenklich verzehren können. Besonders für Allergiker kann das gefährlich werden! Daher sollten Nuss-Allergiker dieses Eis auf jeden Fall meiden.

Ausgerechnet jetzt im Sommer ruft der Hersteller Unilever das Langnese-Eis "Viennetta Schokolade" zurück.

Die betroffenen Produkte wurden an verschiedenen Discounter in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Nordrhein‐Westfalen, Rheinland‐Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen‐Anhalt und Thüringen ausgeliefert. Wer das zurückgerufene Eis tatsächlich gekauft hat, der kann sich an die Hotline von Viennetta (Telefonnummer 0800 1013 914) wenden. Denn die Haselnüsse können bei ihnen allergische Reaktionen wie Schwellungen in Mund, Nase und Rachen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemwegs- und Hautreaktionen, Gelenkerkrankungen oder gar einen lebensbedrohlichen Schock auslösen. Um den Kaufpreis erstattet zu bekommen, sollen Verbraucher ein Foto von der Verpackung mit dem Lot Code und dem Mindesthaltbarkeitsdatum machen.

Related:

Comments

Latest news

Netflix: Neuer Look beim Streaming-Dienst!
Netflix arbeitet offenbar schon längere Zeit an einer neuen Benutzeroberfläche für sein Videostreaming-Angebot auf Fernsehern. Jedoch ist dies keine vollständige Liste, denn die soll im Laufe der kommenden zwei Wochen bekanntgegeben werden.

Handelsdeal fixiert: EU und Japan bauen fast alle Zölle ab
Daraufhin hat die Abe-Regierung ein eigenes Transpazifisches Freihandelsabkommen (CPTPP) mit einigen Pazifik-Staaten vereinbart. Das umstrittene Kapitel Investorenschutz haben Japan und die EU vorerst ausgeklammert, nachdem sich keine Einigung abzeichnete.

Messer-Anschlag auf deutsche Bus-Passagiere
Tote habe es keine gegeben. "Wir wissen nicht genau, ob es tatsächlich ein Messer war", erklärte er der Deutschen Presse-Agentur. Viele der Fahrgäste und Zeugen haben den Tatort verlassen, bevor ihre Personalien von der Polizei aufgenommen werden konnten.

Economic Partnership Agreement: EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen
Der Superdeal eliminiert rund 99 Prozent aller Barrieren im Handel zwischen Europa und der drittgrössten Volkswirtschaft der Welt. Gesonderte Tests sind damit nicht mehr nötig, was die Ausfuhren von Autos aus der EU erheblich erleichtern sollte.

Einigung: Champions League auch zukünftig in Sky-Kneipen zu sehen
In den Sky-Sportsbars sollen auch die Topspiele der Europa League sowie andere Sportangebote von DAZN laufen. Allerdings ist der Pay-TV-Sender nicht mehr alleiniger Rechteinhaber.

Other news