Kovac rechnet mit Verbleib von Boateng

FC Bayern München- Paris Saint Germain Timothy Weah und Javier Martinez kämpfen um den Ball. | Bild dpa-Bildfunk  JOHANN GRODER

Auch die Gehaltsvorstellungen von Boateng lassen sogar bei PSG die Augenbrauen hoch gehen.

Niko Kovac hat bei seinem Premierenspiel als Trainer des FC Bayern München einen Prestigeerfolg gefeiert.

Während Boateng noch im WM-Urlaub weilt, gehen die Spekulationen um seine Zukunft weiter. "Ich kenne den Jerome ganz gut".

Der neue FCB-Trainer Niko Kovac rechnet allerdings mit einem Verbleib von Boateng. Der deutsche Fußball-Meister besiegte am Samstag in Klagenfurt den französischen Meister Paris Saint-Germain mit Neu-Coach Thomas Tuchel 3:1 - auch dank eines "Schlitzohr-Tores" von Rückkehrer Renato Sanches, der den PSG-Ersatzkeeper mit einem Schlenzer ins kurze Eck zum zwischenzeitlichen 2:1 überraschte.

Denn laut einem Bericht der der französischen Sport-Tageszeitung "L'Équipe" soll PSG-Coach Thomas Tuchel Interesse an einer Verpflichtung von Boateng haben. "Aber es wird nicht einfach, unsere Spieler zu bekommen", sagte Kovac. Es gebe allerdings in Transferzeiten keine "Garantien". Die finanziellen Mittel stehen in Paris in jedem Fall zur Verfügung. Der 29-jährige Innenverteidiger steht noch bis 2021 beim FC Bayern München unter Vertrag.

Käme es trotz Kovacs Zweifel zu einer Einigung, würde wohl auch in die Personalie Benjamin Pavard, der 2019 vom VfB Stuttgart nach München wechseln soll, nochmal deutlich an Fahrt aufnehmen.

Related:

Comments

Latest news

Großbritannien droht mit Einbehaltung ausstehender EU-Gelder
Das Land möchte nach dem Brexit eine Freihandelszone für Waren und Agrarprodukte, aber nicht für Dienstleistungen. EU-Unterhändler Michel Barnier forderte London auf, schnell an Vorschlägen zu arbeiten.

England: Säureangriff auf Dreijährigen - Polizei fasst Verdächtige
Der Junge wurde mit schweren Verbrennungen im Gesicht und am Arm in ein Krankenhaus gebracht. Der dreijährige Bub musste mit schweren Verätzungen ins Spital eingeliefert werden.

Israel rettet Weißhelme aus Syrien
Er sagte der "Bild am Sonntag": "Die Weißhelme haben seit Beginn des Syrien-Konflikts mehr als 100.000 Menschen gerettet". Der Sender CBC berichtete, Kanada wolle bis zu 50 Weißhelme und deren Familien aufnehmen, das seien etwa 250 Menschen.

500-Milliarden-Dollar-Volumen:Trump droht China mit Mega-Zöllen
Amerikas Präsident Donald Trump droht damit, Zölle auf chinesische Einfuhren im Wert von 500 Milliarden Dollar zu erheben. Donald Trump hat am Freitag seine Bereitschaft signalisiert, auf alle Waren aus China Zölle zu erheben.

"Glass": Seht euch hier den ersten Trailer zur Fortsetzung von "Split" an
Dabei kommt es zu mehreren Aufeinandertreffen zwischen den beiden Männern, die immer mehr außer Kontrolle geraten. Die Zeit für das große Aufeinandertreffen von David Dunn und Kevin Wendell rückt näher.

Other news