Strassenbande: Schwan geohrfeigt und beschimpft - Peta zeigt Rapper Gzuz an

Knall­har­ter Hamburger HipHop Gzuz von der 187 Stra­ßen­bande

Der Hamburger Rapper Gzuz von 187 Straßenbande hat einen Schwan geohrfeigt und ein Video davon ist im Netz gelandet.

Aber Gzuz konnte nicht wissen, dass der Schwan ebenfalls eine Gang hinter sich hat: Die Tierschutzorganisation Peta hat Anfang Juli Strafanzeige gegen den Rapper erstattet. Für Gzuz war das die 13. Verurteilung: Wegen Körperverletzung und Raub saß der Musiker in der Vergangenheit bereits drei Jahre lang im Gefängnis. Als hätte der Schwan es geahnt, schnappt er nach Gzuz Finger, verfehlt ihn und Zack - kassiert eine Ohrfeige. Ein Sprecher von PETA, Dr. Christian Arleth, kommentiert die Anzeige folgendermaßen: "Wir hoffen, dass Gzuz einen Dämpfer durch die Staatsanwaltschaft erhält und seine Aggressionen zukünftig ausschließlich in seiner Musik auslebt". Ein Video, das der Vater einer Tochter selbst auf Instagram veröffentlichte, zeigt ihn an einem Bootssteg stehen.

Eine satirische Antwort des Schwans gab es auch. Dabei lacht der Rapper und als der Schwan weg schwimmt, ruft er ihm hinterher:"Du Hurensohn!".

Auf YouTube hat das Video bereits über 90.000 Aufrufe - in den Kommentaren wird klar: Bei den meisten kommt die Aktion alles andere als gut an. Das Ohrfeigen-Video könnte ihn dorthin zurück katapultieren. Für Gzuz kann die Anzeige krasse Konsequenzen haben: Wer Tieren "aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt", kann laut Tierschutzgesetz § 17 bis zu drei Jahre ins Gefängnis kommen.

Related:

Comments

Latest news

Kongo - Ebola-Epidemie gilt als beendet
Die Weltgesundheitsorganisation hat die Ebola-Epidemie in der Demokratischen Republik Kongo offiziell für beendet erklärt. Seitdem ist der gefährliche Erreger in 38 Fällen bestätigt worden, in weiteren 15 galt die Diagnose als wahrscheinlich.

Krisengipfel in Washington: EU und USA machen Zugeständnisse
Im Falle weiterer Zölle durch die USA - etwa auf europäische Auto-Importe - sei die EU gezwungen Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Damit würden Märkte für Landwirte geöffnet, was zu wachsendem Wohlstand in den USA und der EU führen werde.

Charlie Hunnam ist "Papillon": Remake kommt ins Kino
Wegen Mordes wird er in den 1930er Jahren zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und muss diese in der Strafkolonie St. Der 38-Jährige wollte das Gefühl des Eingesperrtseins nachempfinden und verbrachte mehrere Tage in dem engen Gefängnisraum.

US-Rechtspopulist Bannon plant Bewegung in Europa | Politik
Als "Frontalangriff gegen die EU und die europäischen Werte" bezeichnete die FDP-Außenpolitikerin Renata Alt das Bannon-Projekt. Nun gelte es umso mehr , gute Politik zu machen. "Der Schlüssel dafür" sei auf vielen Gebieten "die europäische Kooperation".

Helene Fischer: So reagieren die Fans auf ihren frechen Sommer-Look
Ob sich die Schlagerqueen wie schon vor einigen Jahren wieder für einen Pixie Cut entscheidet? Wer weiß. Helene postete dazu ein Foto von sich, auf dem sie mit ihrer neuen Haarpracht zu sehen ist.

Other news