Star Wars - Episode IX: Szenen mit der echten Carrie Fisher geplant

Aber auch Mark Hamill alias Luke Skywalker wird wieder zu sehen sein. "Wir liebten sie wie verrückt", erklärte Regisseur J.J. Abrams: "Wir hätten keine befriedigende erzählerische Lösung der Skywalker-Saga ohne sie finden können". Im FILMSTARTS-Interview sollte Mark Hamill später sagen, dass er seinen Arbeitgeber zwar beim Wort nehme, er zeigte sich aber nicht ganz sicher, ob dieses Versprechen wirklich gehalten wird. In Absprache mit Carrie Fishers Tochter Billie Lourd hätten sie sich dafür entschieden, bisher nicht gezeigte Szenen von dem Dreh für "Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" zu benutzen. Sie ist schlicht unersetzlich. Die Aussage lässt darauf hoffen, dass Fishers Szene oder Szenen in "Star Wars 9" nicht wie Fremdkörper wirken werden.

Die Dreharbeiten zu "Star Wars: Episode IX" starten erneut unter der Aufsicht von J.J. Abrams am 1. August 2018.

Related:

Comments

Latest news

Mobiles Bezahlen: Sparkassen starten Bezahlen per Android-Smartphone
Mit einer einfachen Anbindung an ihr Konto könnte das Bezahlen per Smartphone dann doch noch einen Durchbruch erleben. Was die Sicherheit angeht: Beim mobilen Bezahlen werden keinerlei persönlichen Daten an den Händler übermittelt.

ERDBEBEN AUF INDONESISCHER FERIENINSEL - 500 Touristen sitzen auf aktivem Vulkan fest
Bei einem Erdbeben der Stärke 6,4 sind am Morgen auf der indonesischen Insel Lombok mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Das Epizentrum des Bebens lag etwa 50 Kilometer entfernt von der Inselhauptstadt Mataram , in einer Tiefe von 24 Kilometern.

Heidi Klum: Erstes Foto mit Tochter Leni und Flavio Briatore
Nach ihrer Scheidung von Starfriseur Ric Pipino im Jahr 2003 ging Klum eine Beziehung mit Briatore ein. Daraufhin hagelte es in den sozialen Medien Kritik an Heidi Klum , besonders von deutschen Müttern.

Chaos am Flughafen München
Für viele sollte es in den Urlaub gehen: Zum Ferienstart in Bayern hat die Polizei den Terminal 2 am Münchner Flughafen geräumt. Nach Angaben einer Flughafen-Sprecherin war die Passagieren zunächst ordnungsgemäß an einem Bodyscanner kontrolliert worden.

Zoo wird vorgeworfen, Esel als Zebras angemalt zu haben
Die beiden Tiere hinter dem Holzzaun sahen aus wie Esel, denen schwarz-weiße Streifen aufs Fell gemalt wurden. Elefanten waren angekettet, Löwen kreisten neurotisch in ihren engen Käfigen.

Other news