Vögele-Insolvenz: 200 Mitarbeiter betroffen

THEMENBILD ++ VOeGELE

Von der Insolvenz sind 700 Mitarbeiter in Österreich betroffen.

Auf der Firmenwebsite sind derzeit nur noch 83 Filialen in Österreich angeführt. Im Rahmen des Sanierungsverfahrens will die Modekette "die sehr weit fortgeschrittenen Verhandlungen" über eine Investorenlösung fortsetzen und "eine nachhaltige, Arbeitsplätze sichernde Sanierung" ermöglichen. Man habe aber aus juridischen und wirtschaftlichen Gründen das Sanierungsverfahren einleiten müssen.

Das Bestreben, die Modekette im Ganzen zu verkaufen, sei also noch nicht gescheitert, so der Geschäftsführer, der betont: "Unser Ziel ist nach wie vor, die Zerschlagung zu verhindern - das Filetieren, das Aufteilen an potentielle Interessenten, die es ja zur Genüge gibt". Es sei etwa realistisch, die 19 Standorte in der Steiermark zu halten.

Bis Ende Juli muss die Entscheidung stehen, weil gestundete Gehälter und Urlaubsgelder der Österreich-Mitarbeiter fällig werden. Das Vermögen zu Liquidationswerten beträgt laut den Angaben rund 28,4 Mio. Euro. Die gesamten Insolvenzpassiva dürften sich auf ca. Aus Gläubigersicht sei eine Quote von 26 Prozent - statt der wie im Sanierungsplan angegebenen 20 Prozent - bei einer Zerschlagung des Unternehmens möglich.

Bereits Ende Juni hatte die Sempione Fashion, die die Charles Vögele/OVS-Läden in der Schweiz betreibt, Nachlassstundung beantragt. Die Schweizer Vögele-Filialen wurden nach der Übernahme in OVS umbenannt und komplett umgebaut.

Bis 2016 war das Geschäft in Österreich noch stabil gelaufen - die Umsatzerlöse lagen bei rund 121 Millionen Euro. Das Land Steiermark sicherte unterdessen den Betroffenen Hilfe zu. 2017 folgte der Einbruch, die Umsätze sanken laut dem Kreditschutzverband KSV um 11,5 Millionen Euro. Nach der Insolvenz der Schweizer Muttergesellschaft schlitterte nun auch die Österreich-Tochter in die Pleite. Michael Schickhofer und Soziallandesrätin Doris Kampus (beide SPÖ): "Natürlich hoffen wir, dass Vögele rasch mit dem Sanierungsverfahren starten kann und möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Jobs behalten".

Related:

Comments

Latest news

Supervectoring: Telekom vermarktet VDSL mit 250 Mbit/s
Im Mietmodell der Deutschen Telekom sind das die Speedport W 925V und der Speedport Smart 3 für jeweils 4,95 Euro im Monat. Neukunden können in den ersten sechs Monaten von einem Einsteigerangebot zum Preis von monatlich 19,95 Euro profitieren.

Bayern - Katharina Wagner nach ihrem Bayreuther Tristan ausgebuht
Die Produktion von Regisseur Barrie Kosky stammt aus dem vergangenen Jahr, die musikalische Leitung hat Philippe Jordan inne. Die Bayreuther Festspiele gehen heute mit der Richard-Wagner-Oper "Die Meistersinger von Nürnberg " weiter.

Ilka Bessin: Sie hilft Hartz-IV-Empfängern im TV
Das Thema liegt dem TV-Gesicht besonders am Herzen, weil es selbst lange mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Sie wisse daher, mit welchen Herausforderungen und Gefühlen sich Menschen in dieser Situation auseinandersetzen müssten.

Urabstimmung bei Ryanair beendet - Piloten stimmen für Streik
Die VC will aus Rücksicht auf die Passagiere die einzelnen Maßnahmen mit einem Vorlauf von 24 Stunden bekanntgeben. Mehrere Hundert Flüge mit zusammen mehr als 100.000 betroffenen Passagieren wurden bereits abgesagt.

Palästinenserin nach Freilassung:Tamimi will weiter kämpfen
Der Prozess gegen die junge Palästinenserin habe die "Torheit der (israelischen) Besatzung deutlich gemacht", sagte sie. Die israelischen Behörden entliessen die 17-Jährige am Sonntag, wie der Sender i24 berichtete.

Other news