Nach Insektenstich! Ehemaliger Radprofi Andreas Kappes (†52) ist tot

Andreas Kappes feierte zahlreiche Siege bei Sechstagerennen

Andreas Kappes hatte zum 15.

Er wollte noch die Tour de Neuss fahren, doch dafür blieb ihm keine Zeit. Der 52-Jährige starb durch einen allergischen Schock, den ein Insektenstich ausgelöst hatte.

Im Vorfeld eines Radrennens wurde der ehemalige Profi Andreas Kappes (52) von einem Insekt gestochen.

Wie die Rheinische Post berichtet, war Andreas Kappes in die Planung der aktuell stattfindenden Tour de Neuss eingebunden, die der Neusser Radfahrervereins (NRV) 2018 zum 17. Der Bund Deutscher Radfahrer bestätigte am Dienstagnachmittag eine entsprechende Meldung der Neuss-Grevenbroicher Zeitung. An dem Hauptrennen wird unter anderem der Rostocker Top-Sprinter André Greipel teilnehmen. "Alle Rennfahrer werden einen Trauerflor tragen". Sein größter Erfolg als Bahnfahrer war Rang zwei im Punktefahren bei den Weltmeisterschaften 1998. Höhepunkte von Kappes' Laufbahn auf der Straße waren mit den Teams Telekom und Gerolsteiner Etappensiege beim Giro d'Italia, der Deutschland-Tour und der Tour de Suisse sowie fünf Teilnahmen an der Tour de France. Auf der Bahn feierte er 24 Siege bei Sechstagerennen. 1997 wurde Kappes positiv auf Doping getestet. Als Ursache für seinen frühen Tod gilt ein Insektenstich. Erst 2008 hatte Kappes mit 43 Jahren seine Profikarriere beendet.

Related:

Comments

Latest news

"New York Times"-Herausgeber - Sulzberger: Trumps Angriffe gefährden Journalisten"
Kritische Berichterstattung über seine Politik, wie sie etwa die " New York Times" betreibt, bezeichnet Trump als " Fake News ". Trump hatte gestern auf Twitter geschrieben , er habe "ein sehr gutes und interessantes Treffen" mit Sulzberger gehabt.

Apple übertrifft die Erwartungen der Börsianer
Apple lieferte den höchsten Umsatz aller Zeiten für das Juni-Quartal, was in der Regel der schwächste Zeitraum des Konzerns ist. Apple ist es im Jahresvergleich auch gelungen, den Absatz an iPads zu steigern - um 129.000 auf 11,55 Millionen.

VW droht Rückruf von 124.000 Elektroautos
Das giftige Schwermetall sei so verbaut, dass es nicht in die Umwelt gelangen könne und niemand damit in Berührung komme. Volkswagen droht der Rückruf von zahlreichen Elektroautos wegen Belastung mit dem giftigen Schwermetall Cadmium.

Demi Lovato: Stundenlange Besuche von Wilmer Valderrama
In früheren Interviews sprach sie offen über ihre Kokain-, Alkohol- und Schmerzmittel-Sucht. Von Lovato war seit langem bekannt, dass sie eine bewegte Drogenvergangenheit hatte.

Quartalszahlen vorgelegt: Das Samsung-Problem: Galaxy S9
Bereits der dramatische Preisverfall des Galaxy S9 in den vergangenen Monaten gab Hinweise auf ernste Probleme dem Gerät. Das Geschäft mit dem Smartphone Galaxy S9 sei schlechter gelaufen als erwartet, erklärte der Konzern.

Other news