VW droht Rückruf von 124.000 Elektroautos

VW droht Rückruf von Elektroautos wegen Cadmium in Ladegeräten Quelle dpa

Volkswagen droht der Rückruf von zahlreichen Elektroautos wegen Belastung mit dem giftigen Schwermetall Cadmium. Die vom Zulieferer eingereichten Materialdaten sollen laut Volkswagen keine Angaben über die Verwendung von Cadmium enthalten. "Eine entsprechende Rückrufanordnung durch das KBA ist derzeit in Klärung", sagte ein VW-Sprecher der WirtschaftsWoche.

Aus Konzernkreisen erfuhr das Wirtschaftsmagazin, dass das KBA nun einen Rückruf der betroffenen Autos fordert. Das giftige Schwermetall sei so verbaut, dass es nicht in die Umwelt gelangen könne und niemand damit in Berührung komme.

Der Einsatz von Cadmium ist streng geregelt, es kann Krebs auslösen.

In einer Stellungnahme teilt der Konzern mit: "Volkswagen hat das Kraftfahrt-Bundesamt darüber informiert, dass in einem Relais des Hochvolt-Ladegeräts eines bestimmten Zulieferers bei der Beschichtung von elektrischen Kontakten neben Silber auch zu einem geringen Teil Cadmium (0,008 Gramm pro Ladegerät) eingesetzt wurde". Die Ladegeräte wurden zwischen 2013 und Juni 2018 in batterieelektrischen Autos sowie in Hybridfahrzeugen der Marken Volkswagen, Audi und Porsche verbaut.

Ein Volkswagen-Sprecher sagte zur "Wirtschaftswoche": "Volkswagen hat die Serienfertigung und die Auslieferung der entsprechenden Fahrzeuge sofort gestoppt, das betroffene Bauteil durch das eines anderen Zulieferers ersetzt und die Fertigung wieder aufgenommen". Das eingebaute Cadmium-Teil befinde sich in einem geschlossenen Gehäuse. VW bestätigt, dass es um eine "potenzielle Nicht-Konformität mit der europäischen Altfahrzeuggesetzgebung" geht. Sie regelt die spätere Entsorgung der Fahrzeuge.

Related:

Comments

Latest news

Party-Briten geben Obdachlosem 100 Euro für Tattoo auf der Stirn
Schließlich spürte sie den Obdachlosen auf, um sich seine Geschichte anzuhören und sie öffentlich zu machen. Der Tätowierer musste die Prozedur jedoch abbrechen, weil der Mann unter starken Schmerzen litt.

Schluss mit dem Gedaddel:Paris beschließt Handyverbot an Schulen
Französische Gymnasien (Lycées) haben die Möglichkeit, ebenfalls ein Handyverbot einzuführen, sind aber nicht dazu verpflichtet. Mit dem neuen Gesetz gilt ein solches Verbot für alle Schulen, diese können in der Hausordnung aber Ausnahmen definieren.

Demi Lovato: Stundenlange Besuche von Wilmer Valderrama
In früheren Interviews sprach sie offen über ihre Kokain-, Alkohol- und Schmerzmittel-Sucht. Von Lovato war seit langem bekannt, dass sie eine bewegte Drogenvergangenheit hatte.

Sarah Lombardi: Verwirrung um Krebsdiagnose
Doch mit ihrer Insta-Story, die Sarah am vergangenen Wochenende veröffentlichte, sorgte die Sängerin für reichlich Verwirrung. Während ein anderer schreibt: "Als ob du Krebs hattest und es jetzt erst öffentlich machst.

Castlevania: Powerhouse Animation veröffentlicht Trailer zur zweiten Staffel der Netflix-Serie
Demnach geht der Kampf gegen die Blutsauger pünktlich zu Halloween in die nächste Runde. In " Castlevania " will der Protagonist Belmont den Vampir inkarnieren.

Other news