Eklat bei RTL-Show mit Ilka Bessin: Hartz-IV-Paar rastet aus!

Ilka Bessin wurde von einem Kandidaten in ihrer Sendung kritisiert

Im Finale der RTL-Doku "Zahltag!"

Bei der RTL-Sozialdoku "Zahltag!"

Das Ziel sollte es sein, den Familien damit einen Neustart bieten zu können. Was war geschehen? Ein Jahr zuvor bekam Kempe von RTL einen Geldkoffer mit rund 30.000 Euro, die Familie lebte damals von Hartz IV. Mit 30.000 Euro und nützlichen Tipps der Experten wollten die Familien den Weg aus der Hartz-IV-Falle schaffen.

Ilka Bessin (46), besser bekannt als Cindy aus Marzahn, hat in der Sendung drei Familien begleitet.

In der Final-Folge der Sendung trafen sich Kandidaten und Experten wieder - zu einer Schlussbilanz.

Als die Experten darauf hinweisen, dass 1200 Euro ein für einen Selbständigen nicht gerade üppiger Verdienst ist, läuft das Gespräch völlig aus dem Ruder. Das Paar hatte vorbildlicherweise sogar noch 10.000 Euro übrig, keine Schulden und beide waren wieder berufstätig. Kommunikationspsychologe Yves verdient mit seiner Selbstständigkeit etwas Geld, seine Frau Christiane hat wieder einen Job als Erzieherin.

Es gäbe also kein Grund für Frust. "Ich finde es unverschämt, wie Sie hier sitzen als Experten, auf Ihrer faulen Haut".

Doch für Kritik ist Yves Kempe offenbar nicht mehr empfänglich. "Ich habe Sie nicht als Experten erlebt". Sein Vorwurf: Anstatt ihn in seiner Selbstständigkeit zu fördern, hätten die Experten ihm in dem Jahr nur blöde Alternativjobs angeboten, zum Beispiel als Erzieher oder Verkäufer. Für die war er sich allerdings zu fein und beharrte auf seiner Kommunikationskompetenz als Berater.

"Das müssen wir uns nicht antun".

Bessin wurde es dann zu viel: "Erstmal würde ich den Finger runternehmen, das ist auch eine Art von Kommunikation". (...) So steht man schon mal vor Leuten nicht. "Lernt man auch in der Kommunikationsschule".

Dann legte der Familien-Vater nach: "Wissen Sie was: Ende!" Sie verlassen das Studio und schmeißen ihre Mikrofone weg. "Solche Asis." Coach Buschkowsky findet hingegen klare Worte für das Verhalten des Paares: "Für einen Kommunikationspsychologen war das eben ein Desaster".

Related:

Comments

Latest news

Slowakei - Trinh war laut Ermittlern in slowakischem Regierungsflugzeug
In ihrem Bericht schrieben die Ermittler nun, es gebe "nahezu keine Zweifel" an einem Transport Trinhs in dem Regierungsflugzeug. In der Maschine saßen nach Angaben von Regine Grieß, der Vorsitzenden Richterin, zwölf Personen vietnamesischer Herkunft.

Zweites Quartal war schwierig: Lufthansa verkraftet teuren Sprit und Air-Berlin-Integration
Streiks, schlechtes Wetter, teurer Sprit und der schwierige Umbau der Tochter Eurowings können dem Kranich nichts anhaben. Auch der Reisekonzern Thomas Cook scheint nicht gewillt, seine Flugzeugsparte mit der deutschen Marke Condor abzugeben.

Alf kehrt ins Fernsehen zurück
Ob er dann wieder bei den Tanners Unterschlupf findet, scheint aber unwahrscheinlich. Besonders Katzen mussten sich vor Alf fürchten, denn die hatte er zum Fressen gern.

EU sanktioniert russische Unternehmen
Russland hatte die Halbinsel im März 2014 nach einem umstrittenen Referendum ins eigene Staatsgebiet aufgenommen. Zu den von den EU-Sanktionen betroffenen Unternehmen gehören Planungs-, Bau- und Wartungsfirmen.

Facebook meldet neue Manipulationsversuche vor US-Wahlen
Die US-Justiz hat gegen zwölf Mitarbeiter des russischen Militärgeheimdienstes GRU Anklage wegen Cyber-Angriffen erhoben. Die Gruppe habe zwischen April 2017 und Juni 2018 etwa 150 Anzeigen für rund 11.000 Dollar bei Facebook geschaltet.

Other news