FC Bayern: Rudy-Wechsel nach Leipzig für Rangnick nicht "darstellbar"

Sebastian Rudy spielt beim FC Bayern München

RB Leipzig sucht einen adäquaten Ersatz für Naby Keita, der im Sommer zum FC Liverpool gewechselt ist.

Wie die Sport Bild berichtet, hat RB Leipzig Rudy im Visier und bereits Kontakt mit dessen Management aufgenommen. Neben Arturo Vidal, dessen Wechsel zu Inter Mailand sich zunehmend konkretisiert, steht jetzt offenbar auch Sebastian Rudy bei einem Topklub auf dem Zettel.

Rangnick dementierte eine Interesse an Rudy gegenüber der DPA: "Unabhängig davon, ob Sebastian Rudy ein sehr guter Spieler ist - wie soll das denn für uns darstellbar sein?" Sein Vertrag in München läuft aber noch bis 2020.

Für die Bayern absolvierte Sebastian Rudy in der vergangenen Saison 35 Pflichtspiele. Damit beantwortet sich dieses Gerücht von selber. "Darüber hinaus steht es einem nicht zu über Spieler anderer Vereine zu sprechen", so der neue und alte Trainer der Sachsen gegenüber dem kicker. In der letzten Spielzeit kam Rudy auf 25 Einsätze in der Liga und steuerte zum Meistertitel der Münchner ein Tor und vier Vorlagen bei. -Spielen des Achtelfinals (Besiktas), Viertelfinals (Sevilla) und Halbfinals (Real Madrid) nicht zum Zug.

Der 28-Jährige soll absoluter Wunschspieler von RB-Trainer Ralf Rangnick sein, der für einen Transfer sogar bereit sei, die internen Transferregeln zu umgehen. Die Leipziger Leitplanken sehen eine Gehaltsobergrenze bei rund vier Millionen Euro vor, zudem eine Altersgrenze für Verpflichtungen von höchstens 24 Jahren.

Völlig offen ist allerdings, ob Rudy nach nur einer Saison in München überhaupt schon nach Leipzig wechseln würde.

Related:

Comments

Latest news

Vidal offenbar vor dem Absprung zu Inter
Schon seit einiger Zeiten häufen sich die Spekulationen um ein Inter-Engagement Vidals. Die Münchner verpflichteten Vidal 2015 für 37,5 Millionen Euro von Juventus Turin.

"Tatort"-Stars Margarita Broich und Martin Wuttke haben sich getrennt"
Margarita Broich steht seit 2015 als Hauptkommissarin "Anna Janneke" in Frankfurt vor der Kamera. Das ehemalige Paar ist aus der Krimi-Reihe " Tatort " bekannt.

"Loser" Wladimir Klitschko: "Habe Boxen nicht geliebt"
Steelhammer": "Er hat mir die Liebe zum Boxen vermittelt, weil er mir gezeigt hat, dass es um mehr geht, als nur ums Draufhauen". Klitschko war nicht nur ein Boxer, er ist bis heute ein Sympathieträger, der sich sozial und politisch engagiert.

Ex-Schalker Max Meyer auf dem Sprung zu Crystal Palace
Nach Informationen des Sportmagazins " Kicker " hat der britische Erstligist per E-Mail Kontakt mit den Schalkern aufgenommen. Teammanager bei Crystal Palace ist seit September 2017 der ehemalige englische Nationalmannschafts-Teammanager Roy Hodgson.

Rib und Rob "noch jung" - Hoeneß lobt Kovac: Gute Wahl
Den Ablauf und die Organisation der Marketing-Tour in Amerika bewertete Hoeneß als "wunderbar". "Ich bin glücklich hier". München - Niko Kovac will als neuer Cheftrainer die Hierarchie beim FC Bayern München nicht umkrempeln.

Other news