Kreis Kleve: Aktuell: Verstorbenes Kind aus Emmerich am Rhein - Labor bestätigte Meningokokken

Menigokokken Kind Kita Emmerich

Es besteht der Verdacht, dass es sich dabei um eine Meningokokken-Infektion handelt. Auch wenn der Erreger noch nicht eindeutig diagnostiziert worden ist, bestehen Hinweise auf eine mögliche Meningokokkenerkrankung.

Am Wochenende ist ein Kind der Kindertagesstätte Arche Noah in Emmerich am Rhein schwer und akut an einer Infektionserkrankung erkrankt.

Wie die RP berichtet, ist das Kind am Montagnachmittag in einem Klever Krankenhaus verstorben.

Wie verläuft eine Meningokokken-Infektion?

Es war bis Freitag noch in einer Kita und hat dort möglicherweise andere Kinder angesteckt.

Da ein schnellstmöglicher Behandlungsbeginn bei Meningokokken sehr wichtig ist, habe die Abteilung Gesundheitsangelegenheiten der Kreisverwaltung Kontakt zu allen Eltern und Mitarbeitern der Kita aufgenommen. Eltern und Kinder sollen einen Arzt aufsuchen und sich gegen eine mögliche Infektion duch Meningokokken behandeln lassen. Bei der Behandlung wird den Kindern das Antibiotikum Rifampicin verabreicht.

Meningokokken lösen eine Hirnhautentzündung aus. Diese ist zwar selten, aber gefährlich. Entscheidend sei eine frühe Behandlung im Falle einer Ansteckung. Daher erfordern Meningokokkenerkrankungen eine sofortige Behandlung mit Antibiotika. Personen, die in den letzten zehn Tagen vor Erkrankungsbeginn in engem Kontakt mit einem Erkrankten standen, sind ansteckungsgefährdet. Mit einer Ansteckungsfähigkeit ist 24 Stunden nach Beginn einer Antibiotikatherapie nicht mehr zu rechnen. Meist tritt hohes Fieber auf, der Kranke muss sich übergeben, leidet unter - ganz typisch - Nackensteifigkeit.

Der Kranke reagiert auch mit Lichtempfindlichkeit, außerdem kann sich das Bewusstsein des Betroffenen eintrüben, er ist nicht mehr ansprechbar. Bei einem besonders schweren Verlauf gibt es rotviolette Flecken auf der Haut. Die Symptome müssen nicht gleichzeitig vorliegen, sondern können sich innerhalb von Stunden oder Tagen entwickeln.

Related:

Comments

Latest news

"Linkin Park": Witwe von Chester Bennington: "Der Schmerz verschwindet nicht einfach"
Erstmals hat sich Talinda Bennington jetzt in einem Interview mit RTL zu der schwierigen Zeit, die hinter ihr liegt, geäußert. An die Tage vor Chesters Tod erinnert sich seine Frau ganz genau. "Aber ein Morgen kam nie", so die Witwe.

Emmerich: Kind stirbt nach Verdacht auf Meningokokken-Infektion
Die Symptome müssen nicht gleichzeitig vorliegen, sondern können sich innerhalb von Stunden oder Tagen entwickeln. Der Kranke reagiert lichtempfindlich, das Bewusstsein kann sich eintrüben, er ist nicht mehr ansprechbar.

Flugzeug mit mindestens 100 Menschen in Mexiko abgestürzt - alle überlebten
Im Juli 1981 waren beim Absturz einer Aeroméxico-Maschine im nordmexikanischen Chihuahua 32 Menschen ums Leben gekommen. Eine Kommission solle die Hintergründe des Unglücks nun untersuchen, sagte Verkehrsminister Gerardo Ruiz Esparza.

Nach Insektenstich! Ehemaliger Radprofi Andreas Kappes (†52) ist tot
Der Bund Deutscher Radfahrer bestätigte am Dienstagnachmittag eine entsprechende Meldung der Neuss-Grevenbroicher Zeitung. Im Vorfeld eines Radrennens wurde der ehemalige Profi Andreas Kappes (52) von einem Insekt gestochen.

Apple übertrifft die Erwartungen der Börsianer
Apple lieferte den höchsten Umsatz aller Zeiten für das Juni-Quartal, was in der Regel der schwächste Zeitraum des Konzerns ist. Apple ist es im Jahresvergleich auch gelungen, den Absatz an iPads zu steigern - um 129.000 auf 11,55 Millionen.

Other news