Rapper prügeln sich auf Pariser Flughafen

Stars       
   Prügelnde Rapper sorgen für Chaos an Pariser Flughafen  
        
           
   0 Kommentare

Das nennt man dann wohl einen Battle-Rap!

Nach einer Schlägerei von zwei französischen Rappern auf dem Pariser Flughafen Orly hat der Flughafen-Betreiber die beiden Musiker und weitere Beteiligte angezeigt.

Weil in Frankreich ein Streit zwischen Rappern eskaliert ist, musste der Pariser Flughafen Orly vorübergehend die Wartehalle schließen. "Die beiden Rapper waren auf dem Weg zu einem Konzert in Barcelona, als sie handgreiflich wurden". Es handelte sich dabei um die französischen Musiker Booba und Kaaris.

Smartphone-Videos zeigen, wie Duty-Free-Shop und Wartehalle zum Schlachtfeld wurden: Fäuste fliegen, Werbebanner und Waren gehen zu Boden, und wer sich nicht prügelt, verfolgt einen anderen - teilweise sind Tritte und Schläge gegen den Kopf eines Kontrahenten zu sehen. Boobas Anwälte wollten sich auf Anfrage der Agentur AFP nicht äußern. Er und der 38-jährige Kaaris kennen sich bereits seit 2011, Berichten zufolge lagen sie schon vor der Schlägerei miteinander im Clinch.

Auch ihre Anhänger beteiligten sich an der Auseinandersetzung - insgesamt 14 Menschen wurden von der Polizei festgenommen. Mehrere Flüge seien durch das Chaos infolge der Schlägerei um 15 bis 30 Minuten verspätet gewesen, erklärte der Flughafenbetreiber.

Related:

Comments

Latest news

Zweites Quartal war schwierig: Lufthansa verkraftet teuren Sprit und Air-Berlin-Integration
Streiks, schlechtes Wetter, teurer Sprit und der schwierige Umbau der Tochter Eurowings können dem Kranich nichts anhaben. Auch der Reisekonzern Thomas Cook scheint nicht gewillt, seine Flugzeugsparte mit der deutschen Marke Condor abzugeben.

Neuer Trailer zu "Venom" mit Tom Hardy
Auf der diesjährigen San Diego Comic-Con hatte es zur Enttäuschung vieler Fans keinen weiteren Trailer zu Marvels Venom gegeben. Darüber hinaus sind auch Michelle Williams, Riz Ahmed, Reid Scott, Jenny Slate, und Scott Haze mit von der Partie.

Eishockey-Nationalspieler Constantin Braun begibt sich wegen Alkoholsucht in Klinik
Braun verkündete seine Entscheidung einen Tag vor dem offiziellen Trainingsauftakt der Eisbären. Kurz vor Saisonbeginn ging der Spieler damit über den Klub an die Öffentlichkeit.

BVB auf Stürmersuche: Kontakt zu Gonzalo Higuain von Juventus Turin?
Mit der Trennung von Higuain refinanziert Juve zum Teil den Mega-Transfer von Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Das bestätigte Juve-Trainer Massimiliano Allegri am Donnerstagnachmittag gegenüber Sky Sport Italia .

BVB-Transfer geplatzt? Chinesen geben Witsel nicht frei
Als Ablöse sind 20 Millionen Euro im Gespräch, auch wenn sich Tianjin derzeit noch quer stellt, die Summe zu akzeptieren. Allerdings: Der "Sportbuzzer" berichtet, dass der BVB weiter davon ausgeht, dass der Transfer noch klappt.

Other news