Vorwürfe gegen den Leiter der Tiroler Festspiele Erl

Fünf Künstlerinnen beschuldigen den Gründer der Tiroler Festspiele Erl, Gustav Kuhn, des Missbrauchs.

Was nicht nur symbolträchtig wäre, sondern für Kuhn ein unrühmliches Ende einer künstlerisch beachtlichen Schaffensperiode bedeuten würde. Und sollten die Vorwürfe der Frauen zu einer Verurteilung Kuhns führen, dann wäre wohl auch der Imageschaden für die Festspiele insgesamt veritabel.

Bis im Februar dieses Jahres erstmals dunkle Wolken über dem Festival und Kuhn dräuten. Haselsteiner bezeichnete sich selbst und den beschuldigten Kuhn als "Opfer einer Verleumdungskampagne". Er sprach von einer "Schweinerei erster Ordnung", meinte damit aber nicht die mutmaßliche sexuelle Belästigung, sondern die Veröffentlichung der Anschuldigungen durch den Blogger. Danach hätte er als Dirigent fungieren sollen, doch nun soll sich der 72-Jährige vorläufig zurückgezogen haben. Der Grund dafür sollen die sexuellen Missbrauchsvorwürfe sein, die jüngst in einem offenen Brief von fünf Künstlerinnen veröffentlich worden waren. Ob der "Erlkönig" seine Krone ganz verliert, werden die Ermittlungen zeigen.

Related:

Comments

Latest news

Ex-"One Direction"-Star Harry Styles: Alles aus mit Camille Rowe"
Die beiden lernten sich vergangenen August über ihre gemeinsame Freundin Alexa Chung kennen. Grund für das Liebes-Aus soll laut dem Blatt der Arbeitsstress der beiden gewesen sein.

USA verhängen wegen Pastor Sanktionen gegen zwei türkische Minister
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte zuvor Brunson eine "evangelikale, zionistische Mentalität" vorgeworfen. Dass Brunson weiterhin festgehalten werde, "ist schlicht inakzeptabel", sagte Finanzminister Steven Mnuchin.

"Linkin Park": Witwe von Chester Bennington: "Der Schmerz verschwindet nicht einfach"
Erstmals hat sich Talinda Bennington jetzt in einem Interview mit RTL zu der schwierigen Zeit, die hinter ihr liegt, geäußert. An die Tage vor Chesters Tod erinnert sich seine Frau ganz genau. "Aber ein Morgen kam nie", so die Witwe.

Sorge vor US-Sanktionen: Türkische Lira rauscht auf nächstes Rekordtief
Die Regierung von US-Präsident Donald Trump setzt nun ihre Drohung Richtung Ankara um und verhängt Sanktionen gegen die Türkei . Der Fall hat die Beziehungen zwischen Ankara und Washington in den vergangenen Monaten zunehmend belastet.

Kongo: 12 Tote durch unbekannte Ebola-ähnliche Krankheit
Nach dem offiziellen Ende des jüngsten Ebola-Ausbruchs im Kongo zeigt sich das Hilfswerk Ärzte ohne Grenzen erleichtert. Bei einer verheerenden Epidemie 2014 und 2015 starben in Liberia, Guinea und Sierra Leone mehr als 11.000 Menschen.

Other news