Zahlen für Juli 2018: Arbeitslosenzahl steigt in Sommerpause auf 2,325 Millionen

Ein Mann steht hinter einer Stellwand für Stellenangebote

Im Juli sei die Zahl der Arbeitslosen zwischen 15 und 25 Jahren um 322 (oder 24,4 Prozent) auf 1641 gestiegen. "Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist sehr günstig, allerdings nicht mehr so schwungvoll". Allerdings würde die Arbeitslosenquote mit geschätzten 3 Prozent immer noch unter der des Vorjahreswerts liegen: Im Juli 2017 betrug sie 3,4 Prozent - das entsprach fast 210 000 Menschen, die keinen Job hatten.

Personen (-227 und -0,9 Prozent) waren im Juli in der Grundsicherung arbeitslos gemeldet (Juni: 23.978).

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit in Südniedersachsen. Insgesamt waren hier über 15Tausend300 Menschen arbeitslos gemeldet. Fachleute sprechen bei dieser Rechenweise von der sogenannten Unterbeschäftigung. "Zum einen machen einige Betriebe Sommerpause, neue Mitarbeiter stellen sie erst nach den Ferien ein".

Bei den bei der Arbeitsagentur gemeldeten Jüngeren unter 25 Jahren lag die Arbeitslosigkeit mit rund 260 um 37 über dem Vormonats- und 94 unter dem Vorjahreswert.

Ein Anstieg der Arbeitslosenzahl im Juli ist üblich, in diesem Jahr fiel er leicht unterdurchschnittlich aus. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich somit von 2,4 auf 2,5 Prozent. Diese ist im Vergleich zum Vorjahr um 746.000 gestiegen.

Arbeitslose ohne Berufsausbildung sind überdurchschnittlich stark von Arbeitslosigkeit betroffen. Ihre Zahl hat sich gegenüber dem Vorjahr um 48 verringert.

Im Berichtsmonat sank die Zahl der arbeitslosen Ausländerinnen und Ausländer auf jetzt 11.557 (-112 oder -1 Prozent), davon befinden sich 10.059 in der Grundsicherung. Ohne jahreszeitliche Einflüsse ist die Zahl der offiziell registrierten Jobsucher im Juli um 6000 gesunken. Aktuell sind 1.514 Personen oder 9,0 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Das seien rund 49.000 mehr gewesen als im Juni, aber 193.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Behörde am Dienstag in Nürnberg mit. Ausgeschriebene Stellen blieben länger unbesetzt als früher. Daher rät Haßdenteufel, bei dem einen oder anderen Bewerber genauer hinzuschauen und nach Lösungen für tatsächliche oder vermeintliche Probleme zu suchen. Es gibt vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten.

Related:

Comments

Latest news

Wachstum in der Eurozone schwächelt
Demnach soll die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal um 0,3 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2018 wachsen. Die Schnellschätzung beruht auf Angaben von 17 Mitgliedstaaten, die 94 Prozent des Euroraum-BIP abdecken.

Bauernverband will eine Milliarde Euro Hilfe wegen Ernteausfällen
Klöckner vermied es, sich zu der konkreten Forderung des Bauernverbands von einer Milliarde Euro an Finanzhilfen zu äußern. Die AbL rief Molkereien, Schlachthofunternehmen und die Lebensmittelketten zur Solidarität mit den Bauern auf.

FC Bayern: Rudy-Wechsel nach Leipzig für Rangnick nicht "darstellbar"
Völlig offen ist allerdings, ob Rudy nach nur einer Saison in München überhaupt schon nach Leipzig wechseln würde. Wie die Sport Bild berichtet, hat RB Leipzig Rudy im Visier und bereits Kontakt mit dessen Management aufgenommen.

USA verhängen Sanktionen gegen die Türkei
Im Streit um den Pastor hat die türkische Regierung immer wieder auf die Unabhängigkeit der Justiz in dem Land verwiesen. Pence, der wie Brunson ein gläubiger evangelikaler Christ ist, bezeichnete ihn zudem als "Opfer religiöser Verfolgung".

Leichtathletik: Schweizer Sprinter nach rassistischen Facebook-Posts von EM ausgeschlossen
Auf Facebook schreibt er unter anderem: "Eine Chance weniger für das Schweizer Team auf eine Medaille". Es ist nicht das erste Mal, dass Mancini mit rechtsextremen Gesten und Äußerungen auffällt.

Other news