Lilly Becker will Kindermädchen anzeigen: Sie soll ausspioniert worden sein

Die Polizei vor der Noch Villa der Beckers in Wimbledon

"Lilly ist eine gute Mutter", bestreitet Aferdita D. gegenüber der Bunten die Vorwürfe.

Lillys Taktik in diesem Scheidungskrieg kann der Anwalt von Boris jedenfalls nicht nachvollziehen: "Ich frage mich, wer Lilly Becker berät?!" Ende März galten die Eheleute Becker offiziell noch als Paar. In einem Anwaltsschreiben wird das Kindermädchen aufgefordert, bis zum 3. August alle Aufnahmen zu löschen und "weitere Ausspähungen zu unterlassen". Ansonsten wolle sie Strafanzeige erstatten. Zudem untersagte sie dem Kindermädchen jeglichen Kontakt zu ihrem Sohn Amadeus.

"

"Das stimmt nicht einmal ansatzweise!"

". Ich habe nichts an Boris weitergegeben und möchte mich in die Scheidung auch nicht einmischen.

Related:

Comments

Latest news

Frankreich beschließt Handyverbot in Schulen
Smartphones gehörten zur Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen, sagte der Linken-Politiker in Erfurt. Ihr FDP-Kollege Paul Fresdorf erklärte, seine Partei sei für eigenständige Schulen in Berlin.

Rapper prügeln sich auf Pariser Flughafen
Auch ihre Anhänger beteiligten sich an der Auseinandersetzung - insgesamt 14 Menschen wurden von der Polizei festgenommen. Es handelte sich dabei um die französischen Musiker Booba und Kaaris .

Armee in Simbabwe schießt auf Demonstranten
Die Demonstranten hatten zuvor mit Steinen geworfen, nachdem die Polizei mit Tränengas und Wasserkanonen auf sie geschossen hatte. Von einer Hyperinflation spricht man, wenn die Preise extrem schnell steigen und damit das Geld ebenso schnell entwertet wird.

Trump verlangt Ende der Ermittlungen in Russland-Affäre
Er appellierte an Sessions, diese "manipulierte Hexenjagd unverzüglich zu stoppen, bevor sie unser Land weiter beschmutzt". Allerdings könnten bei der Verhandlung neue Einzelheiten über Manaforts Verbindungen zu Russland offengelegt werden.

Zweites Quartal war schwierig: Lufthansa verkraftet teuren Sprit und Air-Berlin-Integration
Streiks, schlechtes Wetter, teurer Sprit und der schwierige Umbau der Tochter Eurowings können dem Kranich nichts anhaben. Auch der Reisekonzern Thomas Cook scheint nicht gewillt, seine Flugzeugsparte mit der deutschen Marke Condor abzugeben.

Other news