Rekord an der Börse: Apple erstmals eine Billion Dollar wert

Apple-Chef Tim Cook auf dem WWDC 2018

Es zeichnete sich schon ab: Die Apple-Aktie erlebte in den vergangenen Tagen einen Höhenflug und schloss gestern an der US-Börse mit 201,50 US-Dollar mit einem neuen Aktienhoch. Dieses Image hat der iPhone-Hersteller einmal mehr bestätigt: Als erstes privates Unternehmen überhaupt, ist es eine Billion Dollar wert. Die nachbörsliche Kursreaktion signalisiert: Es fehlen ungefähr noch 20 Milliarden Dollar (also etwas weniger, als die Deutsche Bank gerade insgesamt am Finanzmarkt wert ist), dann überspringt Apple als erstes Unternehmen der Welt die Börsenwertmarke von einer Billion Dollar, ausgeschrieben 1.000.000.000.000 Dollar.

Mit dem heutigen Börsenstart an der New Yorker Wall Street wurde Apple (AAPL) zum ersten Unternehmen, das Aktien im Gesamtwert von mehr als einer Billion Dollar im Umlauf hat.

Die jüngste Quartalsbilanz und der zuversichtliche Ausblick sorgten zuletzt dafür, dass Anleger bei den Papieren des wertvollsten Technologiekonzerns der Welt zugriffen. Am Donnerstag folgte die Krönung als wertvollstes börsennotiertes Unternehmen der Welt.

iPhone X verkauft sich blendend Das wichtigste Produkt des Konzerns ist und bleibt das iPhone: Hier vermeldete Apple 41,3 Millionen verkaufter Geräte. Beim Umsatz legte Apple um 17 Prozent auf 53,3 Milliarden Dollar zu. Wie Apple am Mittwochabend in einer Pflichtmitteilung erklärte, betrug die Anzahl der Aktien am 20. Juli 4,83 Milliarden Stück. Am 5. November 2007 erzielte das Unternehmen die Erstplatzierung und erreichte auf dem Höhepunkt der Agiotage 1,005 Billionen Dollar - doppelt so viel wie sein US-amerikanischer Konkurrent ExxonMobil. Dies ist nun gelungen.

Apple wurde 1976 in einer Garage in den USA gegründet, ging 1980 an die Börse und war 1997 fast pleite.

Related:

Comments

Latest news

Russische Journalisten bei Recherche zu russischen Söldnern in Afrika getötet
Russland setzt vielen Belegen zufolge - vor allem in Syrien - neben regulären Soldaten auch Söldner eben jener Privattruppe ein. Ein zentralafrikanischer Beamter sagte, die drei Journalisten seien bei einem Überfall nahe der Stadt Sibut getötet worden.

Tadschikistan - Terrororganisation IS reklamiert Angriff auf Touristen für sich
Legende: Die Regierung um den autokratischen Staatspräsidenten Emomalij Rahmon geht hart gegen religiöse Fundamentalisten vor. Laut der Polizei sagte der 33-Jährige nach seiner Festnahme aus, auf Anordnung von Nossirchudschi Ubaidow gehandelt zu haben.

Rapper prügeln sich auf Pariser Flughafen
Auch ihre Anhänger beteiligten sich an der Auseinandersetzung - insgesamt 14 Menschen wurden von der Polizei festgenommen. Es handelte sich dabei um die französischen Musiker Booba und Kaaris .

Armee in Simbabwe schießt auf Demonstranten
Die Demonstranten hatten zuvor mit Steinen geworfen, nachdem die Polizei mit Tränengas und Wasserkanonen auf sie geschossen hatte. Von einer Hyperinflation spricht man, wenn die Preise extrem schnell steigen und damit das Geld ebenso schnell entwertet wird.

Slowakei - Trinh war laut Ermittlern in slowakischem Regierungsflugzeug
In ihrem Bericht schrieben die Ermittler nun, es gebe "nahezu keine Zweifel" an einem Transport Trinhs in dem Regierungsflugzeug. In der Maschine saßen nach Angaben von Regine Grieß, der Vorsitzenden Richterin, zwölf Personen vietnamesischer Herkunft.

Other news