Msterdam: Concertgebouw-Orchester entlässt Dirigent Gatti

Daniele Gatti italienischer Dirigent wurde fristlos entlassen

Nach dem Bericht der "Washington Post" hat Gatti sich für ein mögliches Fehlverhalten entschuldigt. Das Verhältnis zu den Musikern sei "irreparabel beschädigt".

Das Amsterdamer Concertgebouw Orchester hat seinen Chefdirigenten Daniele Gatti wegen Vorwürfen im Zuge der #MeToo-Debatte gefeuert. Dies teilte das Koniklijk Concertgebouworkest in einer Pressemeldung am Donnerstag mit.

Am 26. Juli hat die Washington Post einen Artikel veröffentlicht, in dem Gatti unangemessenes Verhalten vorgeworfen wurde.

In einer Meldung der italienischen Nachrichtenagentur ANSA hieß es, Gatti weise diese Anschuldigungen zurück. So habe der Artikel zugleich zahlreiche Musikerinnen des Spitzenorchester bewegt, ihre eigenen Erlebnisse öffentlich zu machen: "Eine ganze Reihe weiblicher Mitarbeiter des Königlichen Concertgebouw Orchestra hat von Erfahrungen mit Gatti berichtet, die im Hinblick auf seine Position als Chefdirigent unangemessen waren". Nähere Erklärungen lieferte das Orchester nicht. Allerdings lange bevor Gatti Dirigent in Amsterdam wurde. Die Liste seiner Chefdirigenten und Ersten Dirigenten von Willem Mengelberg bis Bernard Haitink ist Legende. Daraufhin hatten auch Amsterdamer Musikerinnen von ähnlichen Erfahrungen berichtet.

Daniele Gatti war seit 2016 Chefdirigent in Amsterdam. "Jedesmal, wenn ich einen Annäherungsversuch an jemand unternommen habe, habe ich das in der vollen Überzeugung getan, dass es von gegenseitigem Interesse getragen wurde", hatte er gesagt.

Wo beginnt die Gürtellinie?

Der in Mailand geborene Gatti hat eine eindrucksvolle Karriere gemacht und mit den besten Orchestern und Opernhäusern der Welt gearbeitet. Er dirigierte regelmäßig in New York, Mailand, Berlin und Wien. Bei den Bayreuther Festspielen hatte er von 2008 bis 2011 die musikalische Leitung des "Parsifal" inne. Bevor er nach Amsterdam kam war er Musikdirektor des nationalen Orchesters Frankreichs (Orchestre National de France) in Paris. Sie würden nun mit anderen Dirigenten stattfinden.

Chefdirigent Daniele Gatti wurde wegen Vorwürfen sexueller Belästigung fristlos aus dem Concertgebouw-Orchester entlassen.

Related:

Comments

Latest news

Ex-Rad-Legende Jan Ullrich randaliert auf Til Schweigers Party auf Mallorca
Die herbeigerufene Polizei, berichtet das Blatt weiter, führte Ullrich später in Handschellen ab und nahm ihn mit auf die Wache. Doch dann tritt Rad-Legende und Nachbar Jan Ullrich an den Zaun und macht stunk, wie " Bild " berichtet.

Leipzig-Trainer Rangnick lobt Bayerns Rudy - und dementiert Wechsel
Wie die Sport Bild berichtet, hat RB Leipzig Rudy im Visier und bereits Kontakt mit dessen Management aufgenommen. Zudem liegt sein Jahresverdienst in München über vier Millionen Euro , da er 2017 ablösefrei aus Hoffenheim kam.

Motorola: Das Moto Z3 wird per Moto Mod zum 5G-Smartphone
Natürlich funkt das Moto Z3 nicht nur in GSM- und UMTS-Netzen, sondern auch überall dort, wo LTE zur Verfügung steht. Das ist allerdings vorerst nur in den USA zu haben und wird da exklusiv über den Mobilfunkanbieter Verizon verkauft.

Trumps nächster Krisenherd: So scharf reagiert die Türkei auf US-Sanktionen
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan droht den USA, einen "starken und aufrichtigen Partner" verlieren zu können. Das Außenministerium in Ankara nennt die Sanktionen einen "aggressiven Schritt", auf den man "umgehend" reagieren werde.

Apple erstmals mehr als eine Billion US-Dollar wert
Apple versucht seit langem, seine Abhängigkeit von den iPhones zu verringern, die für mehr als die Hälfte der Erlöse stehen. Dazu trugen auch Einnahmen aus App-Verkäufen, dem Musikdienst Apple Music und dem Cloud-Geschäft bei.

Other news