Kritik an Inhaftierungen: Saudi-Arabien weist kanadischen Botschafter aus

Toronto

Das saudische Außenministerium reagierte ungewöhnlich scharf: "Wir sehen den kanadischen Botschafter im Königreich Saudi-Arabien als unerwünschte Person an und ordnen seine Ausreise in den nächsten 24 Stunden an". Sie wird als Reaktion auf Kanadas Erklärung der Besorgnis über die jüngste Verhaftung von Menschenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien verstanden. Neben der Ausweisung würden zudem alle neuen Geschäfte zwischen den beiden Ländern eingefroren, teilte das saudi-arabische Außenministerium mit.

Auch ein Tweet der kanadischen Aussenministerin Chrystia Freeland zum Schicksal der Aktivistin Samar Badawi stiess in Riad auf Kritik. Als Grund für das Vorgehen wurde eine "Einmischung" in die inneren Angelegenheiten Saudi-Arabiens genannt. Die Formulierung "sofortige Freilassung" in der kanadischen Forderung sei "sehr unglücklich, verwerflich und inakzeptabel in Beziehungen zwischen Staaten". Kanada stehe der Familie Badawi in dieser schweren Zeit bei und rufe Saudi-Arabien auf, die Geschwister auf freien Fuß zu setzen. Freeland verurteilte die Festnahme und forderte die Freilassung von Samar und Raif Badawi. Die kanadische Position sei ein Affront, der eine harte Antwort erfordere, um weiteren Versuchen einer Einmischung zuvorzukommen. Seine Frau lebt in Kanada und wurde vor kurzem kanadische Staatsbürgerin. Badawi und eine andere bekannte saudische Frauenrechtlerin, Nassima al-Sadah, wurden letzte Woche im Königreich verhaftet, was einen internationalen Aufschrei auslöste.

"Kanada wird sich immer für den Schutz von weltweiten Menschenrechten, eingeschlossen in hohem Maße Frauenrechte, und Meinungsfreiheit einsetzen", teilte Marie-Pier Baril, die Sprecherin von Freeland, in einer E-Mail der Deutschen Presse-Agentur mit. Laut Weltbank machte Kanadas Handel mit Saudi-Arabien im Jahr 2016 lediglich 0,24 Prozent des gesamten Handels des Landes aus.

Auftritt des britischen Rappers Dizzee Rascal beim Musikfestival Rock am Ring 2010 auf dem Nürburgring
J. Knippertz„Der Koran verbietet Selbstmord Wer lügt und wer hält Wort?“ – Philosophie im HipHop

Kanadas Premierminister Justin Trudeau hatte im März einen Waffendeal der konservativen Vorgängerregierung mit Saudi-Arabien aus dem Jahr 2014 bestätigt und gegen Kritik im eigenen Land verteidigt. Im Vergleich dazu gingen 76 % des gesamten kanadischen Exportgeschäftes in die USA.

Schon Mitte Mai waren zunächst mindestens 17 Aktivisten festgenommen worden, von denen einige zumindest zwischenzeitlich wieder freigelassen wurden.

Related:

Comments

Latest news

Bologna - Tankwagen explodiert auf Autobahn - ein Toter, viele Verletzte
Zudem sollen mindestens zehn Autos explodiert sein: In der Nähe des Unfallortes seien mehrere Autohändler stationiert. Die Einsatzkräfte sind mit einem Grossaufgebot vor Ort, die hohe Hitze erschwert jedoch die Löscharbeiten.

Aktien legen kräftig zu:Apple ist erstes Billion-Dollar-Unternehmen
Nach dem Tod seines Vorgängers Steve Jobs hatten viele Beobachter Apple einen schleichenden Niedergang vorhergesagt. Das lässt darauf schließen, dass Nutzer auch trotz der hohen Preise bereit sind, Apple Geräte zu kaufen.

Jan Ullrich und Til Schweiger: Handgemenge auf Mallorca - Radstar in Haft | Stars
Es der traurige Tiefpunkt im Leben einer Sportlegende und es bleibt die Hoffnung, dass er das Ruder noch einmal herumreißen kann. Er selbst gestand im Juni der Illustrierten "Bunte", dass er angeschlagen sei: "Mein Herz ist gebrochen, mein Knie ist kaputt".

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Other news