Russland macht Action-Star Seagal zum US-Sonderbotschafter

AFP  KIRILL KUDRYAVTSEVSteven Seagal ist Fan von Wladimir Putin

In seinen Filmen löst Steven Seagal Konflikte auf die grobe Art.

Der US-amerikanische Schauspieler, Filmproduzent und Drehbuchautor Steven Seagal ist zum Sondervertreter des russischen Außenministeriums für russisch-amerikanische Beziehungen im humanitären Bereich geworden. Sein Amt werde er ehrenamtlich ausüben, erklärte die Behörde.

Sprecherin Maria Sacharowa postete auf Facebook ein gemeinsames Bild von sich und Seagal und schrieb dazu: "Mit einem Arbeitskollegen".

Der im US-Bundesstaat Michigan geborene Seagal hatte im November 2016 von Präsident Wladimir Putin den russischen Pass bekommen. Der gebürtige US-Bürger pries Putin nach der völkerrechtswidrigen Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim als "einen der größten lebenden Weltstaatsmänner".

Das russische Außenministerium verglich Seagals neue Rolle mit der eines UNO-Sonderbotschafters und sagte, dass der Schauspieler, der für seine Kampfkünste bekannt ist, kein Gehalt erhalten würde. Steven Seagal hat schon mehrfach politische Kontakte zwischen Moskau und Washington vermittelt. In Russland und anderen Ländern Osteuropas genießt Seagal immer noch Star-Status.

Related:

Comments

Latest news

Deutsche Wirtschaft in Iran fordert Hilfe von Bundesregierung bei Suche nach Geschäftsbanken
Das Hauptproblem von im Iran tätigen Unternehmen seien nicht fehlende Hermes-Bürgschaften oder mögliche Entschädigungszahlungen. Die EU-Kommission hatte zur Rettung des Atomabkommens mit dem Iran ein Abwehrgesetz gegen amerikanische Sanktionen beschlossen.

So teuer wird die Fußball-Saison vorm Fernseher
Ebenso kannst Du Dich online unter www.skygo.sky.de mit Deinen Sky-Kundendaten einloggen und die Spiele z.B.am Computer verfolgen. Im Match-Center finden Sie alle Geschehnisse der Zweitligaspiele in Echtzeit und verpassen so garantiert kein Tor in der 2.

Historische Junkers Ju-52 abgestürzt - 20 Tote vermutet
Eine vierköpfige Familie aus der Region mit zwei minderjährigen Kindern kam dabei ums Leben, berichtete die Polizei in Nidwalden. Am Samstag war bei Hergiswil - rund zehn Kilometer südlich von Luzern am Vierwaldstättersee - ein weiteres Flugzeug abgestürzt.

Handelsstreit - Trump droht China mit höheren Strafzöllen
China leitet eine Untersuchung ein und wendet "Antisubventionsmaßnahmen" gegen Sorghum-Hirse aus den USA in Höhe von 1,1 Mrd. Chinas Regierung hatte Trump zuvor vor einer weiteren Verschärfung des Konfliktes gewarnt und mit Gegenmaßnahmen gedroht.

Mobiles Bezahlen: Apple bringt iPhone-Bezahldienst nach Deutschland
Juli auf Macwelt.de über die offenbar bevorstehende Einführung von Apple Pay in Österreich. Der geplante Start des Bezahldienstes Apple Pay ruft aber auch die Politik auf den Plan.

Other news