Pink sagt drittes Sydney-Konzert wegen Magen-Darm-Virus ab

Pink musste wegen Krankheit einen Auftritt absagen

Wegen einer Magen-Darm-Erkrankung muss US-Sängerin Pink erneut eines ihrer Konzerte im australischen Sydney absagen. Pink sei am Sonntagabend wegen Dehydrierung ins Krankenhaus gekommen und nach der Behandlung zunächst wieder entlassen worden, teilte ihr Tour-Veranstalter Live Nation mit. Die Sängerin liegt mit einer Magen-Darm-Grippe im Bett.

"Pink ist über Nacht im Krankenhaus geblieben, um ihre Behandlung und ihre Genesung voranzutreiben", hieß es. Die für Montag und Dienstag angesetzten Konzerte würden "verschoben". Die ersten Konzerte der für ihre waghalsigen akrobatischen Shows bekannten Pink wurden abgesagt. Bei ihren zahlreichen Arztbesuchen habe dieser "Paparazzi-Parasit" sie aber nicht fotografiert.

Related:

Comments

Latest news

US-Sanktionen gegen den Iran wieder in Kraft!
Das Gesetz regelt, dass Unternehmen für mögliche Kosten und Verluste Entschädigung von amerikanischer Seite verlangen können. Warum hat Trump den Deal einseitig aufgekündigt? Die Vereinbarung soll den Iran daran hindern, eine Atombombe zu bauen.

Walk of Fame: Verliert Donald Trump seinen Stern?
Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu drei Jahre Haft, heißt es von der Staatsanwaltschaft. Juli die Plakette auf dem Hollywood Boulevard mit einer Spitzhacke zertrümmert zu haben.

Ryanair-Streik: Flugausfälle im Norden
Wie eine Umfrage des britischen Meinungsforschungsinstituts Yougov kürzlich zeigte, leidet das Image von Ryanair durch den Streit. So hatte Ryanair nach harten Streiks im vergangenen Monat angekündigt, Flugzeuge und Piloten aus Irland nach Polen zu verlagern.

Friends-Star Matthew Perry notoperiert
Mit Blaulicht ging's für "Friends"-Star Matthew Perry (48 ) mit schlimmen Bauchschmerzen Anfang der Woche ins Krankenhaus". Perry hatte in der Vergangenheit immer wieder Drogen- und Alkoholsuchtprobleme.

Größter Brand der Geschichte:Feuer in Kalifornien breiten sich rapide aus
US-Präsident Donald Trump hatte das Ausmaß der jüngsten Brände in Kalifornien den "schlechten Umweltgesetzen" zugeschrieben. Bereits im vergangenen Jahr hatte es in Kalifornien aussergewöhnlich schwere Wald- und Buschbrände gegeben.

Other news