Nach Hass-Kommentaren wegen "Batwoman"-Besetzung: Ruby Rose löscht ihr Twitter-Konto"

Ruby Rose macht ernst Nach einem Shitstorm löscht sie ihren Twitter-Account

Doch genau das scheint viele ziemlich zu stören.

Batwoman hat das Nörgeln satt: Die für die Rolle der Superheldin gecastete Ruby Rose verlässt Twitter, nachdem die Schauspielerin offenbar nicht ganz so wohlklingendes Gezwitscher von empörten Zuschauern/Trollen/Miesmachern abbekommen hat. Auch wenn die Macher des sogenannten Arrowverse, zu dem "Batwoman" gehören wird, bislang bei ihren Castings wiederholt zeigten, dass die Sexualität des Schauspielers nichts mit der Sexualität der Figur zu tun hat (so spielen heterosexuelle Darsteller homosexuelle Figuren und umgekehrt), wurde es vielfach begrüßt, dass für diese prominente LGBTQ-Superheldin auch eine offen lesbische Darstellerin gefunden wurde.

Wenn Frauen und wenn Minderheiten sich zusammentun, sind wir unaufhaltbar. wenn wir uns gegenseitig niederreißen ist es weitaus schmerzvoller als von irgendeiner Gruppe. Jetzt hat die Schauspielerin ihren Twitter-Account gelöscht und die Kommentar-Funktion auf Instagram deaktiviert. "Ich wünschte, wir würden uns und unsere Reisen gegenseitig unterstützen". "Woher kommt euer Sinneswandel", fragte Rose fassungslos.

Eine offen lesbisch lebende Person nicht lesbisch genug? In den letzten fünf Jahren sei ihr stets vorgeworfen worden, sie sei "zu schwul". Um wieder mehr als vier Stunden Schlaf zu bekommen und sich mit all ihrer Energie auf ihre zwei nächsten Projekte konzentrieren zu können, mache sie Schluss mit Twitter.

Rose ist nicht der erste Promi, der via Social Media Kritik einstecken muss und daraus Konsequenzen zieht. So verweist der Bericht auf den Rückzug von Millie Bobby Brown (Stranger Things) und den Star Wars-Darstellerinnen Kelly Marie Tran und Daisy Ridley aus den sozialen Netzwerken, nachdem sie Belästigungen, Bedrohungen fortwährender Negativität ausgesetzt waren.

The Hollywood Reporter hat einen Text veröffentlicht, den Rose in einem ihrer letzten Postings auf Twitter publik gemacht haben soll, was auf dem Kurznachrichtendienst selbst nun nicht mehr nachzulesen ist.

Related:

Comments

Latest news

Ist Salz gar nicht so schädlich wie behauptet?
Zu Beginn der Studie waren sämtliche Probanden gesund, und litten nicht an Herz-Kreislauf-Krankheiten. Bei zu tiefem Salzkonsum stieg das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall dagegen geringfügig an.

Gewerkschaft berät nach Ryanair-Streik weiteres Vorgehen - Schlaglichter
Ryanair-Passagiere müssen sich wegen eines Pilotenstreiks auf massive Flugausfälle und Verspätungen gefasst machen. Die Gewerkschaft hofft, dass Ryanair das Signal verstanden habe und jetzt zu ernsthaften Verhandlungen bereit sei.

Coole Socke! Hier shoppt Mega-Star Justin Timberlake in Berlin
Laut B.Z soll Timberlake in einem schwarzen Miet-Maybach von seiner Unterkunft im Soho House zum Geschäft gebracht worden sein. Dort machte er nicht nur sich selbst in Form von neuen Sneakern, sondern vor allem auch seinen Fans eine große Freude.

Vanessa Mai führt die Album-Charts an
Dynoro & Gigi D'Agostino rutschen mit " In my mind " auf Platz zwei ab, gefolgt von Bonez MC & RAF Camora "500 PS". Die Nummer eins der Vorwoche, Rapper Summer Cem, kommt mit seiner neuen Platte " Endstufe " nun auf Platz fünf.

Harte Reaktion angekündigt: Moskau: US-Sanktionen sind "Wirtschaftskrieg"
Trump war im vergangenen Monat in Helsinki zu einem Gipfeltreffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammengekommen. Die russische Börse und der Rubel befanden sich einen Tag nach der Ankündigung erneuter Sanktionen am Donnerstag auf Talfahrt.

Other news