Rückruf bei Edeka und Marktkauf! Metalldraht in Zwiebelbaguette

Edeka         
  
    
              Facebook             
    Pinterest             
    Twitter

Die Supermarktkette Edeka ruft Steinofenbaguette zurück. Demnach sei es möglich, dass sich in dem Artikel "Edeka Baguetterie Steinofenbaguette zum Fertigbacken" in der Geschmacksrichtung "Zwiebel" Metalldraht befindet. Das Produkt wird von Pandriks Bake Off B.V. produziert.

Betroffen sind alle Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatumvom 15. August bis 15. Oktober 2018. Vertrieben wurde das Produkt in Marktkauf- und Edeka-Filialen.

Kunden können die Baguettes - auch ohne Vorlage des Kassenbons - zurückgeben und bekommen ihr Geld erstattet, so der Hersteller.

Related:

Comments

Latest news

Hummel gegen Hummels: Rechtsstreit um Cathys Schuhe
Der Anwalt betonte: "Die Benutzung ihres Familiennamens kann im Übrigen auch die Firma Hummel unserer Mandantin nicht verbieten". Die 30-Jährige kündigte bei Instagram an, sie werde "kämpfen für meinen Namen, in dem nunmal die Hummel steckt".

Bei Instagram - Selfie der Beatles-Söhne: So ähnlich sehen sie ihren Vätern
Das ist der Hauptgrund, warum derzeit in englischsprachigen Medien viel über ihr Selfie berichtet wird. Tatsächlich arbeiten auch Sean Lennon und James McCartney als Musiker (mehr dazu lesen Sie hier ).

Studie: Salz nicht so ungesund wie bisher erwartet
Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, die Aufnahme von Natrium auf nicht mehr als zwei Gramm pro Tag zu reduzieren. Neben einer extrem hohen, ist auch eine zu geringe Salz-Aufnahme den Ergebnissen zufolge ebenfalls bedenklich.

Sensation: ESC 2019 könnte wieder in Österreich stattfinden
Dann müssten zwölf Millionen Euro als Absicherung beim Veranstalter, der Europäischen Rundfunkunion, hinterlegt werden. Mai 2017 neugegründete Israeli Public Broadcasting Corporation mit dem Markennamen Kan (hebräisch für " hier ").

Brücken-Tragödie in Genua: Mindestens 42 Tote - und neue Schuldzuweisungen - Panorama
Der "Viadotto Polcevera" war nach vierjähriger Bauzeit 1967 vom damaligen Staatspräsidenten Giuseppe Saragat eröffnet worden. Es seien mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Feuerwehr.

Other news