Griechenland steht auf eigenen Beinen

Nach Drama-Jahren Griechenland verlässt den Euro Rettungsschirm

Am Montag läuft das dritte Hilfspaket für das schuldengeplagte südeuropäische Land aus. Sie erwarten neue Probleme - nicht nur in Griechenland. Noch spannender wird aber sein, wie die Märkte in den kommenden Monaten reagieren werden. Dies sei erstmals seit 2010 möglich, sagte Eurogruppen-Chef Mario Centeno.

Mit den Maßnahmen sollte die Basis für eine gesundes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum geschaffen werden, ergänzte Centeno. "Es hat viel länger gedauert als gedacht, aber ich glaube, wir haben es geschafft". Die griechische Wirtschaft wachse, es gebe Haushalts- und Handelsüberschüsse, und die Arbeitslosigkeit sinke stetig. Auch, weil die Sparvorgaben der Gläubiger Investitionen und den Konsum behindern", sagte Varoufakis der "Bild"-Zeitung". Der Staat sei aber noch immer pleite, die privaten Leute seien ärmer geworden, Firmen gingen noch immer bankrott und das Bruttosozialprodukt sei um 25 Prozent gesunken. Griechenland könne dank europäischer Solidarität nach acht Jahren wieder auf eigenen Beinen stehen.

Zum Ende des Hilfsprogrammes mahnte Regling Griechenland.

Griechenland ist durch die Euro-Partner und den Internationalen Währungsfonds (IWF) seit 2010 vor dem Staatsbankrott gerettet worden. Im Gegenzug musste Athen harte Reformen, Sozialkürzungen sowie Steuererhöhungen durchsetzen und sich verpflichten, daran festzuhalten.

Athen. Nach acht Jahren am Tropf der internationalen Geldgeber verlässt Griechenland am Montag den Euro-Rettungsschirm und kehrt an die Finanzmärkte zurück. Künftig will sich die Regierung in Athen wieder selbstständig am Kapitalmarkt Geld beschaffen.

Und nicht nur Griechenland bleibt ein Sorgenkind: Auch andere Euro-Staaten, allen voran Italien, beunruhigen die Experten. Das Land hatte zuletzt Ende Juni eine letzte Hilfstranche in Höhe von 15 Milliarden Euro zugesprochen bekommen. Damit erhöhte sich der Kapitalpuffer auf rund 24 Milliarden Euro. "Griechenland kann sich nur selbst retten, indem die Wähler die Reformen selbst wollen". Völlig unklar ist, wohin sich das Land bis dahin politisch und wirtschaftlich entwickelt. Viele Einwohner spüren bislang nichts von der Stabilisierung des Landes. Die Wirtschaftskraft nahm seit Beginn der griechischen Finanzkrise deutlich ab: Jeder Fünfte ist arbeitslos, die Staatsverschuldung beträgt rund 180 Prozent des Bruttoinlandsprodukts - der höchste Wert in Europa.

Related:

Comments

Latest news

Zahlte Asia Argento Schweigegeld für sexuellen Übergriff?
Darin soll es heißen: Jene Erfahrung in dem Hotelzimmer mit Argento habe ihn traumatisiert und seiner Karriere geschadet. Um einen Prozess und einer Anklage zu entgehen, willigte Argento anschließend in einen außergerichtlichen Vergleich ein.

Als Cindy aus Marzahn? Ilka Bessin feiert Comedy-Comeback
Wie der Mediendienst " DWDL " berichtet, kehrt Ilka Bessin für das noch namenlose TV-Projekt wieder zurück auf die Comedy-Bühne. Die gebürtige Luckenwalderin Ilka Bessin verkörperte zwischen 2000 und 2016 die Kunstfigur Cindy aus Marzahn .

Dmax: Sophia Thomalla präsentiert "Devil's Race"
Sophia Thomalla wird nun zum Start der neuen TV-Saison eine weitere Sendung präsentieren, die immer dienstags um 21.15 Uhr läuft. In "Devil's Race" rasen laut Pressemitteilung des Senders 15 Teams mit je zwei Fahrern in Parcours um die Wette .

Sarah wollte! Doch darum platzte die Reunion mit Pietro bei DSDS!
RTL bestätigte die Verhandlungen, habe sich aber letztlich für Pietro entschieden ( TAG24 berichtete ). Doch nicht jeder scheint sich darüber so zu freuen, wie Pop-Titan Dieter Bohlen (64).

Türkei: Gericht lehnt Freilassung von US-Pastor erneut ab
Einen Hilfsantrag beim Internationalen Währungsfonds (IWF) schloss er aus, Priorität hätten nun Direktinvestitionen. Bereits am Mittwoch hatte ein anderes, untergeordnetes Gericht den Antrag seines Anwalts auf Freilassung abgelehnt.

Other news