Krebserkrankung vorgetäuscht? Das sagt Sylvie Meis zu Sabia Boulahrouz' Vorwürfen

Früher waren Sylvie und Sabia die besten Freundinnen- dann zerbrach alles

Auslöser für die öffentliche Schlammschlacht war Sabias Beziehung zu Rafael van der Vaart (35).

Erhobenen Hauptes sitzt Sabia Bouahrouz während eines Einzelinterviews in der Abenteuershow "Global Gladiators" vor der Kamera. Sie behauptet, dass Sylvie und Rafael schon lange getrennt waren, bevor sie mit ihm zusammengekommen ist. Allerdings kam es dazu nicht, denn Sabia verlor ihr Baby im sechsten Monat. Doch sie sei "keine Ehebrecherin", stellte die 40-Jährige klar und holte mit den Worten "Die Geschichten sind nicht immer so, wie sie dargestellt wurden" zum Tiefschlag aus. Sie hätte sich gefreut und wollte sogar die Patentante eines möglichen gemeinsamen Kindes von Sabia und Rafael werden.

Sabia sorgte dann mit einem Instagram-Post für Aufsehen. Sie hat gesagt, sie mag mich als Freundin so sehr.

Auch die Brustkrebserkrankung der Niederländerin zieht Sabia Boulahhrouz in Zweifel: "Einige Menschen gehen sogar so weit, eine Krankheit zu erfinden, um sich damit zu profilieren". Dort hatte sie geschrieben, dass sie niemanden kenne, der je Krebs hatte. Ob diese pikante Aussagen den alten Konflikt zwischen Sabia Boulahrouz und Sylvie Meis neu entfacht, bleibt abzuwarten.

Eine heftige Anschuldigung. Zwar nennt Sabia keinen Namen, doch sie scheint eindeutig auf Sylvie anzuspielen. Dennoch sind es heftige Vorwürfe, die die 40-Jährige macht. Nicht nur "Global Gladiators"-Kandidatin Jana "Yediess" Pallaske bekam ihr Spott-Fett, als sie den neuen Tag mit Schamanengesängen, Tiergeräuschen und auf einer Plastikdose fabrizierten Trommelklängen begrüßte - auch gegen Sylvie Meis schoss Sabia Boulahrouz scharf". Mit fester Stimme sagt sie: "Ich kenne einfach niemanden, der Brustkrebs hat". "Das ist mir ein zu heißes Pflaster".

Legt sich Sabia jetzt wieder mit Ex-Busenfreundin Sylvie Meis an? Der "Bild" sagte sie: "Die Zeit meiner Erkrankung war mit Abstand das Schlimmste, was mir bisher passiert ist".

Die Zeitung zitiert darüberhinaus aus einem Schreiben von Sylvies Anwalt. Darin heißt es: "Die Tatsache, dass Sylvie Meis an Brustkrebs erkrankt ist, die Details der Erkrankung sowie ihrer Behandlung bestätigt ein uns vorliegender Arztbericht des behandelnden Onkologen Dr. Javier Hornedo (Hospital Quiron, Madrid)".

Die Behauptung, es habe die Erkrankung nie gegeben, sei somit genauso unwahr wie geschmacklos.

Related:

Comments

Latest news

Spike Lees Drama: "BlacKkKlansman" als Satire
Ausserdem geht der Verlauf der Lovestory neben den Ereignissen rund um die Ku Klux Klan-Ermittlungen immer wieder etwas unter. Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen? Er soll Studenten ausspionieren, die sich für Black Power engagieren.

"ZDF-Hitparade"-Moderator Dieter Thomas Heck ist tot"
Von 1969 bis 1984 moderierte er insgesamt 163 Sendungen der Hitparade und prägte die Musikshow wie kein anderer. Weitere Einzelheiten nannte Schertz nicht. 2017 erhielt der Moderator die Goldene Kamera für sein Lebenswerk.

Eurokurs steigt über 1,16 US-Dollar - Trump-Kritik an Fed Devisen
Er werde der Türkei nicht entgegenkommen, um eine Freilassung des dort festgehaltenen US-Pastors Andrew Brunson zu erwirken. Die Inflation ist so hoch wie seit sechs Jahren nicht mehr und die Arbeitslosigkeit so gering wie seit rund 20 Jahren.

Ende der Strafzölle offen: Handelsstreit mit USA: China spricht von 'konstruktiven' Gesprächen
Außerdem fürchten die Amerikaner das strategische chinesische Industrieprogramm unter dem Titel "Made in China 2025". Peking will jetzt Rohstoffe wie Kohle und Gas sowie Motorräder und andere Fahrzeuge mit Zöllen beanspruchen.

Gitarrist bei Lynyrd Skynyrd:Ed King ist gestorben
Gemeinsam mit Gary Rossington, der als einziger immer noch Teil der Band Lynyrd Skynyrd ist, schrieb er damals den großen Hit. King hatte mehrere Hits der Rockgruppe mitverfasst, darunter den Welthit "Sweet Home Alabama" aus dem Jahr 1974.

Other news