Schwerer Rückfall bei Ben Affleck: Hollywoodstar wieder in Entzugsklinik

Jennifer Garner Ben Affleck

Bevor Schauspieler Ben Affleck (46, "The Accountant") am Montag erneut aufgrund seiner schweren Alkoholprobleme in die Entzugsklinik einziehen musste, stand die Scheidung von ihm und seiner Ex Jennifer Garner (46, "30 über Nacht") kurz vor dem Abschluss. Offenbar hatte er vorher bereits versucht, seine Dämonen zu besiegen, mit Buddhismus. Dort soll er nun für eine Weile bleiben, um seine Sucht in den Griff zu bekommen, berichten Insider.

Jahrelang ist er alkoholabhängig: Nun soll Ben Affleck wieder in Therapie sein.

Hat er sich schnell mit Playmate Shauna Sexton getröstet? Dabei soll er vor allem meditiert haben, um sich auf einen gesunden Körper und Geist zu fokussieren.

Wie verschiedene Medien berichten, sei Affleck am Mittwoch von seiner Noch-Ehefrau Jennifer Garner (46) nach Malibu in die Suchteinrichtung gebracht worden. Ausschlaggebend sei ein Paparazzi-Bild gewesen, auf dem zu sehen ist, wie Affleck einen ganzen Karton mit Bieren und Spirituosen von einem Lieferanten entgegennimmt.

Garner und Affleck haben drei gemeinsame Kinder, 2015 verkündeten sie ihre Trennung. Schließlich waren Garner und Affleck gemeinsam in die Entzugsklinik gefahren. Anfang August stand der Scheidungsantrag bereits kurz vor einem vorzeitigen Ende, da entscheidende Papiere nicht eingereicht wurden.

Related:

Comments

Latest news

"Hartz und herzlich": Doku-Star tot in Wohnung aufgefunden!
Doch Nachbar Olaf B. zweifelt an den Vermutungen der Polizei: "Er hatte am Ende ganz schön abgebaut, trank viel Wodka". Weiterhin habe eine Nachbarin im Verhör gesagt, dass sie aus der Wohnung verdächtige Geräusche wahrgenommen habe.

Terence Hill: "Ich bin ein Sachse"
Kindheitserinnerungen wurden wach - Hill wuchs in Lommatzsch auf, sah von hier aus den Bombenangriff auf Dresden 1945. Der 79 Jahre alte Schauspieler - bürgerlich Mario Girotti - hat sich dabei zu seinen sächsischen Wurzeln bekannt.

Ende der Strafzölle offen: Handelsstreit mit USA: China spricht von 'konstruktiven' Gesprächen
Außerdem fürchten die Amerikaner das strategische chinesische Industrieprogramm unter dem Titel "Made in China 2025". Peking will jetzt Rohstoffe wie Kohle und Gas sowie Motorräder und andere Fahrzeuge mit Zöllen beanspruchen.

Neue US-Zölle treten in Kraft - China wehrt sich: Handelsstreit eskaliert weiter
Der Streit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt steuert offenbar auf weitere Auseinandersetzungen zu. Etwa zeitgleich reagierte auch die Europäische Union mit Vergeltungszöllen auf US-Strafzölle gegen europäische Waren.

Fall Cohen: Trump äußert sich erstmals zu den Vorwürfen seines Ex-Anwalts
Einerseits wurde sein Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort verurteilt , andererseits hat sich Cohen gegen den US-Präsidenten gewandt. Im Gegensatz zu Cohen habe Manafort sich jedoch nicht brechen lassen, um einen Deal mit der Staatsanwaltschaft zu schließen.

Other news