Youtube-Star und Aktivistin Claire Wineland ist tot

Claire Wineland

Kurz nach ihrer Geburt wurde bei der jungen Frau Mukoviszidose, eine autosomal-rezessiv vererbten Stoffwechselerkrankung, diagnostiziert. Die 21-Jährige starb an einem seltenen Schlaganfall. Allein auf YouTube hatte Wineland 250.000 Abonnenten. Der Schock in der Social-Media-Welt sitzt tief. Claire Wineland gab ihren Followern keine Beauty- oder Modetipps, sondern informierte sie seit einem knappen Jahr über ihren Gesundheitszustand. Vergangenen Monat wurde sie endlich zur Lungentransplantation zugelassen.

Claire's Eltern waren stets bei ihr und haben sich auf Instagram zum Tod ihrer Tochter geäußert. Yeager erzählte "CNN": "Ihre rechte Niere wurde einer 44-jährige Frau in San Diego gespendet und ihre linke Niere wurde einem 55-jährigen Mann in Nordkalifornien gegeben".

Related:

Comments

Latest news

Junge (5) tritt in Berlin-Kreuzberg in HIV-infizierte Spritze
Schreiend rennt der Fünfjährige zu ihr, zeigt ihr seinen Turnschuh, in den sich eine Spritze gebohrt hat. Dort sei per Schnell-Check festgestellt worden, dass die Spritze mit HIV-Erregern infiziert gewesen sei.

Helene Fischer überrascht mit Botschaft zu #wirsindmehr
Und die sollten im wahrsten Sinne ein haarsträubender Auftritt werden, wie in einer Videosequenz auf Instagram zu sehen ist. Denn derzeit holt Helene Fischer die Konzerte nach, die sie im Frühjahr wegen eines bösen Infekts hatte absagen müssen.

Peking lockt Afrika mit Milliarden
China mausert sich zu Afrikas bedeutendstem Handelspartner und verändert mit Investitionen und Megaprojekten massiv den Kontinent. Mehr als 10.000 chinesische Unternehmen sollen es laut der Unternehmensberatung McKinsey sein, die in Afrika investiert haben.

CDU-Spitze rügt Bundespräsident wegen Unterstützung von Anti-Rechts-Konzert
Die Ankündigung zum Gratis-Konzert #wirsindmehr in Chemnitz war auf der Facebook-Seite des Bundespräsidenten geteilt worden. Mit dem gleichen Argument wurde auch eine Kundgebung von Pro Chemnitz erneut vor dem Karl-Marx-Monument untersagt.

Rekord-Inflation: Türkische Notenbank kündigt "notwendige Maßnahmen" an
Man werde unter Einsatz aller vorhandenen Mittel die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die Preisstabilität zu gewährleisten. Langfristig machen der Türkei hohe Außenhandelsdefizite, hohe Auslandsschulden sowie steigende Zinsen in den USA zu schaffen.

Other news