USA und Kanada verhandeln über neuen Freihandelsdeal - Wirtschaft

Die kanadische Außenministerin sprach nach einem Treffen mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer von „guten Fortschritten“. Quelle AFP

Und als Freeland vor einigen Wochen die Menschenrechtslage in Saudi-Arabien anprangerte, reagierte Kronprinz Mohammed bin Salman mit einer Kaskade von Sanktionen gegen Kanada.

Die Verhandlungen zwischen den USA und Kanada über eine Neuauflage des Nafta-Handelsabkommens sind auf Donnerstag vertagt worden.

US-Präsident Donald Trump hatte Verhandlungen über eine Neuauflage des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens (NAFTA) mit Kanada und Mexiko durchgesetzt.

Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland sprach nach einem Treffen mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer von "guten Fortschritten". Im Parlament in Ottawa hatte sie ihr Land zuvor als Gegenmodell zum protektionistischen Amerika Trumps positioniert. Mit dem dritten Nafta-Partner Mexiko haben sich die USA bereits verständigt. Freiland blieb ebenfalls gelassen, als Trump letzte Woche US-Verhandlungspositionen gegenüber Journalisten ausplauderte und so eine Einigung torpedierte. Wenn die Kanadier einem Politiker einen Erfolg gegen Trump zutrauen, dann ihrer Außenministerin.

Unter anderem strittig ist die kanadische Abschottung seiner Milchbauern mit hohen Schutzzöllen. Die Handelspolitik von A bis Z und die Details des Nafta-Vertrages kennt sie so gut wie wohl kaum ein anderer in Ottawa oder Washington.

Das hat mit ihren früheren Jobs zu tun: Vor ihrer politischen Karriere hatte die heute 50-Jährige als Wirtschaftsjournalistin für renommierte Blätter wie die Financial Times, den Economist oder die Washington Post gearbeitet und ein Buch über die Herrschaft der russischen Geldeliten geschrieben. Seit 2017 ist sie Außenministerin - und gilt als aufsteigender Star im Kabinett Trudeau. Dabei lässt sie sich von niemandem beirren.

Related:

Comments

Latest news

Fabian Kahl: Schock-Statement! Der "Bares für Rares"-Star macht Schluss"
Die Händlerinnen, Händler und Experten (v.l.) Walter Lehnertz, Wolfgang Pauritsch, Susanne Steiger, Sven Deutschmanek, Dr. Leipzig/ Köln - Er ist der Liebling der Zuschauer der ZDF-Erfolgsshow "Bares für Rares": Antikhändler Fabian Kahl (26).

Fiese Klauseln im Playstation Store: Sony wegen Kostenfalle abgemahnt
Sony hat mitgeteilt, dass das PlayStation Network von monatlich 80 Millionen aktiven Leuten genutzt wird. So sei zum Beispiel die Regelung zum Verfall von Guthaben auf dem PSN-Konto kundenfeindlich.

US-Schauspieler Burt Reynolds ist tot
Reynolds , der mit dem Film "Beim Sterben ist jeder der Erste" seinen Durchbruch als Darsteller feierte, galt als Sex-Symbol. Tennislegende Boris Becker würdigte Reynolds als "eine der letzten Ikonen in Hollywood".

EU fordert von Netflix Quote für europäische Produktionen
Damit das Gesetz in Kraft treten kann, muss im Dezember noch die Schlussabstimmung erfolgen - die gilt als Formalität. Die Richtlinie soll bereits im Dezember verabschiedet werden und binnen der folgenden 20 Monate umgesetzt werden.

Warenhauskonzerne: Fusion von Kaufhof und Karstadt ist perfekt
Nun hätten auch die Banken der Transaktion zugestimmt, sagten mehrere Insider der Nachrichtenagentur Reuters. Ein HBC-Sprecher wollte diese Angaben nicht kommentieren und verwies auf frühere Erklärungen des Konzerns.

Other news