Daniel Küblböck: DSDS-Star soll Kreuzfahrtschiff AIDA über Bord gegangen sein

Daniel Küblböck im November 2017.  Bild imago stock&people

Ein Kabinencheck wurde durchgeführt, der bestätigte, dass ein männlicher Gast vermisst wurde. Das Kreuzfahrtschiff Aidaluna mit rund 2200 Gästen und etwa 600 Crewmitgliedern sei an die mutmaßliche Unglücksstelle zurückgekehrt und versuche ebenfalls, den aus der RTL-Castingshow bekanntgewordenen Sänger zu finden.

Laut einem Medienbericht wird Sänger Daniel Küblböck vermisst.

Hamburg. Der Ex-DSDS-Star wird vermisst und soll auf der Kreuzfahrt nach Neufundland über Bord gegangen sein. Am frühen Morgen des 9. Septembers sei eine Person über Bord gesprungen. Die Küstenwache sucht mit Hubschraubern nach dem Vermissten. Bei dieser Person handle es sich um Daniel Küblböck. Jetzt wird der 33-Jährige vermisst. Der Kapitän und die Crew von AIDAluna haben umgehend und in enger Abstimmung mit den örtlichen zuständigen Behörden alle erforderlichen Rettungsmaßnahmen eingeleitet. "Das Schiff wurde vorsorglich gestoppt und zur Stelle zurückgefahren, wo der Vorfall angenommen wurde", heißt es in einem Statement.

Sowohl Küstenwache als auch Hubschrauber suchen derzeit nach dem Vermissten.

Schon kurz nach dem Vorfall drehte das Schiff. Die Polizei ist bereits auf dem Schiff eingetroffen.

Daniel Küblböck wurde im Jahr 2002 als Teilnehmer der ersten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" bekannt. Seitdem war regelmäßig in verschiedenen Fernsehshows zu sehen, darunter auch "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" und "Let's Dance".

Related:

Comments

Latest news

TV-Koch: Alfred Biolek: "Ich habe keine Angst vor dem Tod"
In einem sehr persönlichen Interview mit der " Bild "-Zeitung spricht Alfred Biolek nun über seine eigene Endlichkeit". Seine Hobbies hat er fast aufgegeben. "Früher habe ich Wert darauf gelegt, dass ich mich fit halte".

Oscar-Akademie verzichtet auf neue Filmsparte
Die Branche deutete den Plan als Bemühen, wieder mehr Zuschauer für die Oscar-Verleihung an den Bildschirm zu locken. Die US-Filmakademie stellt Pläne für eine neue Preiskategorie für Kassenschlager bei der Oscar-Verleihung zurück.

China: Apple kann laut Trump Zölle durch Produktionsverlagerung vermeiden
Trump sagte zu Reportern in der Air Force One, die Strafzölle würden "sehr bald" eingeführt, "je nachdem, was passiert". Apple äußerte in dem Schreiben zudem die Sorge, dass die USA die Zölle am stärksten zu spüren bekommen dürften.

Maaßen: Keine Belege für Video mit Hetzjagd in Chemnitz
Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter forderte Belege von Maaßen für dessen Zweifel an Filmaufnahmen rechter Übergriffe. Er, Seehofer, verfüge als Innenminister über denselben Informationsstand wie der Präsident des Verfassungsschutzes .

Kreditkarten betroffen: Datenpanne bei British Airways
Die Aktien der Muttergesellschaft International Airlines Group (IAG) gaben im frühen Handel am Freitag um etwa vier Prozent nach. In Großbritannien hatte es in jüngster Zeit Attacken auch gegen andere große Unternehmen gegeben, darunter Dixons Carphone.

Other news