Kleintransporter: Mega-Deal für Daimler - Amazon kauft 20.000 Sprinter

Amazon kauft 20.000 Sprinter von Mercedes-Benz. Mehr

Dieses wird künftig ausschließlich die Sprinter-Vans produzieren. Zum Produktionsstart sind derzeit mehr als 900 Mitarbeiter in North Charleston beschäftigt.

Die ersten Lieferwagen, die in der Stadt Charleston im Süden der USA vom Band rollen, gehen an Amazons neues Delivery Service Partner Program.

Mercedes-Benz Vans hat am Mittwoch (5. September) nach rund zweijähriger Bauzeit ein neues Werk in North Charleston in South Carolina in Betrieb genommen, indem ab sofort der neue Sprinter für den nordamerikanischen Markt gebaut wird. Im Rahmen der Strategie "Mercedes-Benz Vans goes global" investierte die Transportersparte rund 500 Millionen US-Dollar in das neue Werk mit eigenem Karosserierohbau, Lackierung und Endmontage. Die aktuell über 900 starke Belegschaft soll bis zum Jahr 2020 auf 1.300 Angestellte anwachsen.

Für Daimler ist es ebenfalls ein größerer Schritt: Bisher wurden die Sprinter in deutschen Werken gefertigt und dann ins Ausland importiert. Mit dem neuen Werk will Daimler nun "die wachsende Nachfrage der nordamerikanischen Kunden deutlich wirtschaftlicher bedienen und die Lieferzeiten auf diesem Markt signifikant reduzieren". Neben den rund 500 Millionen US-Dollar in den neuen Standort North Charleston, fließen in Summe insgesamt 450 Millionen Euro in das Leitwerk der weltweiten Sprinter-Produktion in Düsseldorf sowie in das Sprinter-Werk im brandenburgischen Ludwigsfelde. Die bebauten Produktions- und Verwaltungsflächen umfassen 167.000 m2 und werden durch Frei- und Logistikflächen ergänzt.

Amerika ist für Daimlers Vans zum zweitwichtigsten Markt avanciert. Mercedes-Benz Vans ist damit der einzige Hersteller im Segment großer Transporter, der weiterhin auch in Deutschland produziert. "Das neue Werk in North Charleston komplettiert unser weltweites Produktionsnetzwerk und ist in jeder Hinsicht auf dem neuesten Stand der Technik. Gleichzeitig steht es für höchste Qualität auf Basis unseres bewährten Mercedes-Benz Produktionssystems", so Frank Klein, Leiter Operations Mercedes-Benz Vans.

Related:

Comments

Latest news

Berliner Polizei schmeißt zwei Pöbel-Männer von Helene-Fischer-Konzert
Logische Folge: Gegen die beiden Männer wurden Strafverfahren wegen Beleidigung und Zeigens des "Hitlergrußes" eingeleitet. Klar ist aber: Als die Polizei eintraf, zeigten sich die zwei Männer im Alter von 25 und 41 Jahren weiter unnachgiebig.

China: Apple kann laut Trump Zölle durch Produktionsverlagerung vermeiden
Trump sagte zu Reportern in der Air Force One, die Strafzölle würden "sehr bald" eingeführt, "je nachdem, was passiert". Apple äußerte in dem Schreiben zudem die Sorge, dass die USA die Zölle am stärksten zu spüren bekommen dürften.

Nach Streit zwischen Aldi-Erben: Chef von Aldi Nord gibt Posten auf
Etwa 5,2 Milliarden Euro will Aldi Nord insgesamt für "Aniko" ausgeben. Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 07. Nach rund sieben Jahren an der Spitze der Discounter-Kette Aldi Nord gibt der Chef Marc Heußinger seinen Posten ab.

Kreditkarten betroffen: Datenpanne bei British Airways
Die Aktien der Muttergesellschaft International Airlines Group (IAG) gaben im frühen Handel am Freitag um etwa vier Prozent nach. In Großbritannien hatte es in jüngster Zeit Attacken auch gegen andere große Unternehmen gegeben, darunter Dixons Carphone.

Italien: Im Fall Maria H. gesuchter Mann festgenommen
Finanziell habe sie sich mit Gelegenheits-Jobs wie Fenster putzen oder Hilfe im Haushalt über Wasser gehalten. Ein Lebenszeichen von Maria oder konkrete Hinweise auf den Aufenthaltsort von Haase gab es jahrelang nicht.

Other news