Luftverkehr: Daten von 380.000 Kreditkarten bei British Airways gestohlen

380.000 Kreditkarten betroffen: Datenpanne bei British Airways

Stehlen Hacker Kreditkartendaten, erlangen sie oft Zugriff auf Konten, eröffnen möglicherweise neue oder tätigen zwielichtige Einkäufe im Namen der Opfer.

Die Fluggesellschaft British Airways meldet einen "Diebstahl von Kundendaten" in großem Umfang.

Unbekannte Täter haben bei British Airways Hunderttausende persönliche Daten und Bankverbindungen von Kunden gestohlen. Von der sind BBC zufolge 380.000 Bank- und Kreditkarten betroffen. Glück im Unglück: Pass- und Reisedaten sind nicht vom Datendiebstahl berührt. Zudem seien die Polizei und die entsprechenden Behörden eingeschaltet worden.

Demnach konnten die Informationen über einen Zeitraum von rund zwei Wochen, vom Abend des 21. August bis zum Abend des 5. September abgegriffen werden. Die Aktien des British-Airways-Mutterkonzerns IAG gaben im morgendlichen Börsenhandel um drei Prozent nach. Betroffene Kunden seien informiert worden. Inzwischen sei die Datenpanne behoben, heißt es. Reiseinformationen und Passdaten sollen nicht betroffen sein. British Airways hatte in den vergangenen Monaten ebenfalls erhebliche - allerdings interne - Computerprobleme, die zur Streichung vieler Flüge führten. Im Mai 2017 legten Schwierigkeiten in der Stromversorgung die Rechner des Unternehmens lahm. In der Folge blieben 75.000 Passagiere am Londoner Flughafen Heathrow am Boden.

Related:

Comments

Latest news

Polizei schreitet ein - Helene Fischer: Nazi-Vorfall am Rande ihres Berlin-Konzerts
Gegen die beiden Männer wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung und des Zeigens des Hitlergrußes eingeleitet. Einer der beiden Männer, ein 25-Jähriger, soll die Beamten danach mehrfach beleidigt haben.

Jack Ma - Alibaba-Chef kündigt Rückzug für nächstes Jahr an
Einige Beobachter spekulieren, dass beim Abgang von Ma bei Alibaba auch Zorn aus Peking eine Rolle gespielt haben könnte. Nach seinem Studium an der Hangzhou Normal University hatte er ab 1988 für einige Jahre dort als Englisch unterreichtet.

Fall Skripal - Behörden in London benennen zwei Russen als Verdächtige
Die Vereinigten Staaten stellten zudem fest, dass Russland für den Einsatz von Massenvernichtungswaffen verantwortlich sei . Laut Polizei flogen die beiden Tatverdächtigen zwei Tage vor dem Anschlag mit russischen Pässen von Moskau nach London .

Unglaublicher Unfall: Dreiköpfige Familie stürzt in London vor einfahrende U-Bahn
Der Vater war hinterhergesprungen, um seiner Familie zu helfen. "Der Zug pfiff, Menschen schrien und brachen in Tränen aus". Der Vater des Kindes springt sofort hinterher, gleich darauf fährt die U-Bahn ein.

Syrien - Russische und syrische Streitkräfte fliegen Angriffe in Idlib
Sie fürchtet, dass sonst Hunderttausende Menschen versuchen könnten, sich in der Türkei vor der Gewalt in Sicherheit zu bringen. Er befürchte Provokationen seitens der eingekesselten Regierungsgegner bis hin zum Einsatz von Chemiewaffen.

Other news