Prognosen zeigen Rechtsruck:Sozialdemokraten bei Wahl in Schweden vorn

Mann gibt Journalistinnen ein Interview Radiomikrofone vor seinem Gesicht

Wegen des Aufschwungs der rechten Schwedendemokraten wird jedoch auch die Allianz aus vier konservativen und liberalen Parteien kaum regieren können. Damit dürfte es sowohl für den sozialdemokratischen als auch für den konservativen Block unmöglich sein, eine Parlamentsmehrheit zu bekommen.

Die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Stefan Löfven bleiben voraussichtlich stärkste Kraft mit knapp 25 Prozent - trotzdem könnte sich die Regierungsbildung schwierig gestalten.

Umfragen zufolge steht das skandinavische Land vor einem Rechtsruck. Die Flüchtlingskrise hat, ähnlich wie in Deutschland, einer rechtspopulistischen Partei Zuspruch gebracht. Dies entspräche dennoch dem schlechtesten Ergebnis für die Sozialdemokraten seit 1908.

Im Frühling 2017 musste Richner aus gesundheitlichen Gründen die Leitung seiner fünf Spitäler in Kambodscha aufgeben und in die Schweiz zurückkehren. Die letzte Statistik zur Herkunft der Täter aus dem Jahr 2005 ergab eine deutliche Überrepräsentation von Tätern mit Migrationshintergrund.Für diese Politik haben die regierenden Parteien am Sonntag die Quittung bekommen. Die Schwedendemokraten nannte er eine "rassistische Partei". Ihre Zustimmungswerte in der Bevölkerung stiegen auf bis zu 20 Prozent, manche Prognosen trauen ihnen bei der Wahl an diesem Sonntag sogar ein Viertel der Stimmen zu.

Die Linkspartei (V) holte 9 Prozent (2014: 5,7 %). Rund 2,7 Millionen Schweden warteten nicht bis zum eigentlichen Wahlsonntag, sondern stimmten bereits vorher ab, wie die Wahlbehörde mitteilte. Möglich wäre somit noch eine Minderheitsregierung, die in Schweden zwar normal ist, die bei Abstimmungen im Parlament aber auf die Zustimmung der Rechtspopulisten angewiesen wäre. Das rot-grüne Lager kommt demnach aber mit 39,4 Prozent nicht auf eine stabile Regierungsmehrheit. Allerdings sind die Unterschiede in den Umfragen verschiedener Institute groß, mehrere führen auch die Rechtspopulisten knapp an der Spitze.

Die rechtspopulistischen Schwedendemokraten kommen der SVT-Prognose zufolge auf 19,2 Prozent - damit machen sie die Regierungsbildung extrem schwierig: Keiner der traditionellen Blöcke will eine Koalition mit der für ihre rechtsextremistischen Wurzeln und strenge Einwanderungspolitik kritisierten Partei eingehen. Bei der Wahl 2014 hatten sie 12,9 Prozent erreicht.

Related:

Comments

Latest news

Unglaublicher Unfall: Dreiköpfige Familie stürzt in London vor einfahrende U-Bahn
Der Vater war hinterhergesprungen, um seiner Familie zu helfen. "Der Zug pfiff, Menschen schrien und brachen in Tränen aus". Der Vater des Kindes springt sofort hinterher, gleich darauf fährt die U-Bahn ein.

Guido Maria Kretschmer und Frank Mutters haben Ja gesagt
Vor der Kirche versammelten sich mittags Hunderte Fans des Modeschöpfers, um ein Blick auf das Ehepaar zu werfen. Modedesigner Guido Maria Kretschmer - bekannt von "Shopping Queen" - und Frank Mutters haben geheiratet.

Gerüchte über Ausstieg von HNA drücken Deutsche-Bank-Aktie | Wirtschaft
Den Großteil der Anteile (6,63 Prozent) hat HNA bei der Schweizer Großbank UBS geparkt und über Finanzinstrumente abgesichert. Bereits im April hatte HNA die Beteiligung an Deutschlands grösstem Geldhaus auf weniger als 8 Prozent reduziert.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news