Verdächtiger festgenommen - Sieben Verletzte bei Messerattacke in Paris

Polizeibeamte sichern den Ort eines Messerangriffs. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hatte wahllos auf Menschen eingestochen und dabei sieben Personen verletzt

Sie seien am Sonntagabend von einem mit einer Stichwaffe und einer Eisenstange bewaffneten Mann angegriffen worden, hiess es aus übereinstimmenden Quellen. Einer von ihnen warf demnach eine Kugel auf den Angreifer, die ihn zwar traf, aber nicht außer Gefecht setzte. Von einem terroristischen Hintergrund werde derzeit nicht ausgegangen.

Wahllos sticht ein Mann in Paris auf Fußgänger ein und verletzt mehrere Menschen, zum Teil schwer. Der Mann griff unweit der Metrostation Stalingrad im 19. Verwaltungsbezirk "ihm unbekannte Menschen auf der Straße an", sagten die Ermittlern. Aus Justizkreisen verlautete am Montag, der festgenommene Tatverdächtige sei anscheinend Afghane. Wie die Polizei mitteilte, wurden sieben Menschen verletzt. Vier von ihnen erlitten dabei am Sonntagabend schwere Verletzungen, zudem stand ein Zeuge unter Schock.

Der Mann soll vor einem Kino am Quai de la Loire im Norden der französichen Hauptstadt auf Passanten eingestochen haben. Der Verdächtige habe eine Eisenstange auf seine Verfolger geworfen und dann ein Messer gezückt, sagte der Wachmann.

Ein weiterer Augenzeuge, Youssef Najah, sagte, er habe einen Mann mit einem 25 bis 30 Zentimeter langen Messer rennen sehen. Sie hätten den Mann mit Boules-Kugeln beworfen.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der Anschlagsorte vom November 2015, wo Islamisten 130 Menschen getötet hatten.

Die Polizei gab keine Informationen zur Identität der Verletzten heraus, unter denen zwei britische Touristen waren.Es wurde mitgeteilt, dass vier Menschen schwer verletzt seien. Der Angreifer habe die beiden dann attackiert. Wir riefen: 'Passt auf, er hat ein Messer'.

Nach einem Messerangriff im Zentrum von Paris hat die französische Polizei Ermittlungen wegen versuchten Mordes aufgenommen.

Related:

Comments

Latest news

Luftverkehr: Daten von 380.000 Kreditkarten bei British Airways gestohlen
Unbekannte Täter haben bei British Airways Hunderttausende persönliche Daten und Bankverbindungen von Kunden gestohlen. Die Aktien des British-Airways-Mutterkonzerns IAG gaben im morgendlichen Börsenhandel um drei Prozent nach.

Schock im Krankenhaus: Frau bekommt schwarze, haarige Zunge
Und tatsächlich: vier Wochen nach Absetzung des Medikaments sah die Zunge der Patientin wieder normal aus. Als sich ihre Wunden entzündeten, verschrieben die Ärzte ihr ein Breitbandantibiotikum Minozyklin.

Daniel Küblböck auf See verschwunden: Jetzt spricht Ex-Freund Robin Gasser - Musik
Eine Karte im Internet , die die aktuellen Positionen der Aida-Flotte darstellt, zeigt entsprechende Bewegungen Aidaluna. Das Schiff "Aidaluna", von dem der 33 Jahre alte Küblböck verschwunden ist, befinde sich jetzt auf dem Weg nach Halifax.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news