Hunderte Arbeiter bei Streik an Flughafen-Baustelle in Istanbul festgenommen

Die Polizei ging hart gegen die Arbeiter vor

Der neue Flughafen - Istanbuls dritter - soll am 29. Oktober eröffnet werden und gilt als ein für Staatschef Recep Tayyip Erdogan wichtiges Projekt. Sie hatten sich an einem Streik gegen schlechte Arbeitsbedingungen beteiligt. Die Sicherheitskräfte hätten Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt.

Türkische Sicherheitskräfte haben am Samstag auf der Baustelle für den neuen Flughafen Istanbuls knapp 400 streikende Arbeiter festgenommen. In einem Internetvideo eines Abgeordneten der Oppositionspartei CHP sagte ein Arbeiter: "Wir werden hier nicht wie Menschen behandelt". Zudem hätten Kräfte der paramilitärischen Gendarmerie die Türen von Arbeiter-Unterkünften eingetreten und seien in die Quartiere eingedrungen. Wie die Zeitung "Cumhuriyet" meldete, seien die Arbeiter seit Freitag im Ausstand, nachdem ihr Arbeitgeber den Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen nicht nachgekommen sei. Doch schon vorher gab es immer wieder Beschwerden über die mangelnde Arbeitssicherheit auf der Baustelle, schlechtes Essen, Bettwanzen und zu spät gezahlte Gehälter. Im Februar hatte das türkische Arbeitsministerium bekanntgegeben, dass seit Baubeginn 27 Arbeiter wegen Arbeitsunfällen oder gesundheitlicher Probleme gestorben seien.

Das mit dem Flughafenbau betraute Unternehmen IGA teilte mit, man wolle schnellstmöglich Maßnahmen ergreifen, die die Situation der Arbeiter verbessern sollen.

Related:

Comments

Latest news

FC Bayern: Kovac beschwert sich über Gegner-Spielweise: Wir sind Freiwild - Fußball
Nach dem furiosen Start flachte die Partie auch aufgrund der defensiven Haltung der Gäste etwas ab, zumindest bis zur 19. Auch bei Robbens Treffer zum 2:1 in den Winkel, dem ein Patzer von Tah vorausging, war für Hradecky nichts zu machen.

Kit Harington: Das fordert er von Marvel
Im Juni hatte Marvel-Chef Kevin Feige laut "nme.com" bereits erklärt, dass das Studio LGBT-Figuren entwickele. Eine sei dem Publikum bereits bekannt, die andere werde bald ihr Leinwanddebüt feiern.

Netto: Bayerisches Produkt wegen Salmonellen zurückgerufen | Wirtschaft
Wie in einer Pressemitteilung erklärt wird, seien "im Rahmen einer Kontrolle [.] in einer Probe Salmonellen nachgewiesen" worden. Rückruf bei Netto: Das Unternehmen Juma ruft das Produkt "Ostermeier Puten-Zwiebel-Mettwurst" in der 150g-Packung zurück.

FC Bayern: Kovac zwischen Vorfreude und Unverständnis
Es ist spannend, welche Formation Kovac zum Start in drei vollgepackte Wochen aufbieten wird. Nach der Länderspielpause wollen wir wieder in den Rhythmus kommen.

"Day One Fund": Amazon-Chef Jeff Bezos gründet milliardenschwere Stiftung
Mit geschätzten 112 Milliarden US-Dollar (etwa 96 Milliarden Euro) Vermögen ist er offiziell der reichste Mann der Welt. Es besteht vor allem aus seiner Amazon-Beteiligung, deren Wert zuletzt dank steigender Aktienkurse stark gestiegen ist.

Other news